Trump verspricht: kein Hotel in Grönland!

Von | 23. August 2019, 9:56

„Ich verspreche, Grönland das nicht anzutun“, schrieb US-Präsident Donald Trump und veröffentlichte auf Twitter eine Fotomontage, die sein Trump International Hotel Las Vegas inmitten kleiner Häuser an Grönlands Küste zeigt.

Nachdem Donald Trump sein Kaufinteresse an Grönland bekundet hatte, versuchte es der US-Präsident mit Humor:

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen zeigte sich bei dieser Fantasie jedoch wenig belustigt und „hoffe inständig, dass dies nicht ernst gemeint ist“.

Grönland gehört als autonomes Gebiet zu Dänemark. Ein Kauf der Arktisinsel wäre nach Aussagen des ehemaligen Immobilienmoguls Trumps „sicherlich strategisch interessant“ und „im Grunde genommen ein großes Immobiliengeschäft“.

Dänemark und Grönland weisen die Idee eines Verkaufs entschieden zurück.

Die Reaktionen auf den Tweet reichten von „Wie kann man den Humor von US-Präsident Trump nicht lieben?“ bis: „Wie kann man darüber nur Witze machen? Du bist eine nationale Peinlichkeit.“

Den geplanten Dänemark-Besuch am 2. September sagte Trump überraschend mit der Begründung ab, Frederiksen wolle nicht über den Verkauf Grönlands reden.

Quellen: ARD Tagesschau, Welt, ntv
- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -