Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet berichtet, soll man bei der “Apotheke”: rezeptfrei-kaufen.net keine Bestellungen tätigen!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Website rezeptfrei-kaufen.net verspricht, dass Kund/innen bei ihr „(v)erschreibungspflichtige Medikamente rezeptfrei kaufen“ können. Eine Bezahlung der Arzneimittel ist nur im Voraus möglich. Wer diese bezahlt, verliert Geld, denn rezeptfrei-kaufen.net ist eine Fake-Apotheke. Sie liefert trotz Bezahlung keine Medikamente.

Kriminelle betreiben Online-Apotheken, in denen sie rezeptpflichtige Medikamente anbieten. Ein Einkauf bei diesen ist für österreichische Konsument/innen verboten, denn Versandapotheken dürfen ausschließlich rezeptfreie Arzneimittel in und nach Österreich verkaufen. Das Angebot von rezeptpflichtigen Medikamenten dient den Verbrecher/innen dazu, mögliche Opfer anzulocken. Bezahlen diese die Pharmazeutika, verlieren sie Geld, denn in Wahrheit gibt es die angebotenen Arzneimittel nicht.

Fake-Apotheke rezeptfrei-kaufen.net

image
Die Website rezeptfrei-kaufen.net

Kund/innen können eine Online-Apotheke auf Seriosität überprüfen, indem sie nach dem EU-Sicherheitslogo suchen. Finden sie das EU-Sicherheitslogo nicht, ist das ein Hinweis auf die betrügerischen Absichten eines Anbieters. Auf rezeptfrei-kaufen.net findet sich kein EU-Sicherheitslogo.

Verbotene Substanz im Angebot

Auf rezeptfrei-kaufen.net können Besucher/innen in Österreich verbotene Arzneimittel erwerben.  Der Fake-Shop bietet zum Beispiel das Schmerzmittels Tilidin an. Die Substanz ist in Österreich nicht zugelassen und gilt als Suchtgiftmittel. Das ist ein Hinweis darauf, dass rezeptfrei-kaufen.net unseriös ist, denn eine legale Versandapotheke bietet keine illegalen Substanz an.


Im Sortiment von rezeptfrei-kaufen.net ist Tilidin im Angebot.

Bezahlung im Voraus

Bei einer Fake-Apotheke müssen Kund/innen die Medikamente im Voraus bezahlen. Dadurch erhalten die Kriminellen das Geld ihrer Opfer und müssen keine Leistung erbringen. Auf rezeptfrei-kaufen.net ist ausschließlich die Zahlungsmethode „Überweisung“ vorgesehen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Kaufen Sie nicht bei rezeptfrei-kaufen.net ein, denn bei dem Anbieter handelt es sich um eine Fake-Apotheke. Sie hat unter anderem verbotene Substanzen im Angebot und liefert trotz Bezahlung keine Medikamente!

Quelle und Verweis: Watchlist Internet

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady