Die folgende Mail dürften Viele heute morgen in ihrem E-Mail Fächern vorgefunden haben und auch recht zügig als Unsinn identifiziert haben. Kurzum: bei der englischsprachigen Mitteilung, die den Empfänger darauf hinweist, dass man einen utopisch hohen Betrag begleichen solle, ansonsten hätte man sich vor Gericht zu verantworten.


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Die Beträge in der Mail variieren, liegen jedoch alle im Bereich von mehreren tausenden Dollar. Ebenso wird in jeder Mail auch ein anderer Sachbearbeiter genannt.

Dear Client, We are writing concerning the amount of $9544.76 which was due to be paid on 01.05.2016 and, despite numerous requests for payment, remains outstanding. Details attached to this email. We demand that payment of the full amount be paid to us on or before 10.05.2016. If this account is not resolved by the specified date we reserve the right to commence legal proceedings to recover the debt without further notice to you, and you may be responsible for any associated legal fees or collection costs. If you wish to prevent this, please contact the undersigned as a matter of urgency and settle your account before the above date. Regards, Coleman Mcintyre Chief Executive Officer

Glücklicherweise ist diese Mail ist diese Mail eh völlig unverständlich aufgebaut und somit schnell gelöscht, dennoch findet sich im Anhang dieser Mail ein Trojaner, der unter keinen Umständen ausgeführt werden soll!

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (in diesem Falle .js), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert.

Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben. Der verräterischste aller Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .scr/ .exe Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!), sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.

2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw. Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv. Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate Eine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky

-Mimikama unterstützen-