Wir warnen davor, die Versandbenachrichtigung (im Folgenden dargestellt) zu öffnen, welche sich als Mail von DHL ausgibt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Warnung vor...

Diese Mail gibt vor gibt sich als internationale Versandbenachrichtigung. Sie beinhaltet eine Paketnummer, eine Absendeadresse und das aktuelle Tagesdatum als Ankunft. Die Absendeadresse “support@dhl.com” ist gefälscht ““(Adress-Spoofing).

Der Köder in dieser Mail sind die angeblichen Versanddokumente, welche als .zip Datei an die Mail angehängt sind. Diese Datei beinhaltet die eigentliche Schadsoftware. Die Mail im ganzen sieht so aus:

image

Der Inhalt im Klartext:

Kindly review attachments for Delivery Documents relating to your DHL Package On-board.
______________________________________________________________
AWB Number: 9143702****
Pickup Date: 2015-08- 13 11:25:00
Service: U
Pieces: 1
Cust. Ref:
Description: Documents
____________________________________________
Ship From:
SMA
AV DEL VALLES 308
TERRASSA-
TERRASSA, 08227
ES
EVENT CATEGORY
05 Aug 15 12:47 PM – Shipment on Board
_______________________________________________________________
Shipment status may also be obtained from our Internet site in USA under http://track.dhl-usa.com or Globally under
http://www.dhl.com/track
Please do not reply to this email. This is an automated application used only for sending proactive notifications

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Trojanischer Anhang

Wir raten davon ab, aus Neugier den Anhang zu öffnen. Die Darin befindliche Datei gibt zwar vor, die Versandpapiere zu sein, jedoch handelt es sich hierbei um die Schadsoftware.

image

Innerhalb der .zip Datei findet sich dann eine ausführbare .exe Datei, welche die eigentliche Malware ist. Bei aktualisierter und funktionierender Antivirensoftware wird die Datei direkt gelöscht, so dass man nicht weiter gefährdet ist.

image

Vorsicht vor diesen Dateianhängen

Der verräterischste alle ist Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .exe.
Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!) , sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.

2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv. Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate

Eine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky: http://support.kaspersky.com/de/viruses/rescuedisk

Bildquelle: Ton Snoei @ Shutterstock.com

-Mimikama unterstützen-