Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Achtung! Ganz aktuell sind wieder bösartige Telekom-Rechnungen unterwegs.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diese Mails sehen sehr echt aus und die Malware ist gut getarnt verpackt. Die Rechnung sieht im Ganzen so aus:

image

 

Hier steht:

Ihre Rechnung für Juni 2015

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

in dieser E-Mail erhalten Sie nun Ihre aktuelle Rechnung. Der Gesamtbetrag für den Monat Juni 2015 beläuft sich auf 134,53 Euro.
https://www.telekom.de/te/kundencenter?wt_mc=festnetz_rechnung.
Diese Benachrichtigung wurde automatisch generiert. Bitte nicht antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoßbach
Leiter Kundenservice

Der Link ist nicht als Klartext zu erkennen, der Trojaner ist auch nicht in der Mail, sondern muss heruntergeladen werden. Der Betrag in der Mail kann variieren, dient grundsätzlich nur als Locksumme. Der Anhang, welcher heruntergeladen und ausgeführt werden soll, ist ein Trojaner.

Vorsicht, Trojaner!

Mit einem Antivirenprogramm, welches auf dem neuesten Stand ist, wird man direkt an der Ausführung des Trojaners gehindert und bereits beim entpacken des Archives deutlich gewarnt.

image

Ohne Virenschutz läuft man Gefahr, mit einem Trojaner infiziert zu werden.

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

In die Falle getappt?

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!) , sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.

2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv. Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate ziehen.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady