- Sponsorenliebe | Werbung -

Mittlerweile gibt es 3 Varianten des “Schockierendes Video”.  Einmal ist das Mädchen 15 Jahre, dann 16 Jahre und nun ist sie 17 Jahre alt (wie die Jahre doch vergehen). Facebook-Nutzer sehen einen Statusbeitrag mit einer Zahlenkombination. Darunter ein Mädchen mit etwas heruntergelassener Hose. Klickt man auf den Link, öffnet sich eine Webseite, die einer “YouTube” Seite sehr ähnlich ist. Danach muss man einen Code eingeben und das Video wird im Hintergrund automatisch auf der Pinnwand veröffentlicht. So war es zumindest bei den ersten beiden Videos. Nun ist es aber so, dass sich eine Webseite öffnet und der Nutzer muss eine Datei downloaden. Hat man diese heruntergeladen und installiert sie auch noch, dann installiert man laut Antiviren-Tool Malware!

So sieht der Statusbeitrag aus:

image

Klickt man auf diesen Link, dann öffnet sich folgende “nachgebaute” YouTube Seite!
(Achtung: Diese Seite ist NICHT von YouTube)

image

Gibt nun der Facebook-Nutzer diese Zahlenkombination ein, dann erscheint der o.a. Statusbeitrag auf der Pinnwand des Nutzers!

Warum?

Hinter dem “Feld” verbirgt sich eigentlich ein “Kommentarfeld” von Facebook und nicht ein Eingabefeld von YouTube!

Danach öffnet sich diese Seite! hier muss man nun auf den Download-Button klicken.

image

Es wird folgende Datei herunter geladen:

image

Wir haben die Datei bei “www.virustotal.com” prüfen lassen.

Das Ergebnis:

image

image

Hierbei handelt es sich um folgende Infektion:

Trojan.Win32.Toolbar.SearchSuite.AM

Weitere Infos unter:

>> http://www.emsisoft.de/de/malware/?Trojan.Win32.Toolbar.SearchSuite.AMN

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

>> https://www.mimikama.at/allgemein/achtung-vor-schockierend-mit-15-jahren-tat-sie-dies/

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady