Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Seit März 2013 berichten für über gefälschte E-Mails mit Dateianhängen (http://www.mimikama.at/allgemein/trojaner-warnung-bei-rechnungen-mit-dateianhang/) und nun hat A1, ein Telefonie, Internet und Fernsehanbieter  aus Österreich, soeben bestätigt, was wir bereist Mittags schon vermutet haben, da wir dazu einige Nutzer-Anfragen erhalten haben.

A1 schreibt auf der Facebook Seite:

❢ Achtung – versuchter Virenangriff! ❢
Derzeit werden E-Mails mit dem Betreff “ A1 Rechnung [Rechnungsnummer]“ von den Adressen [email protected] und [email protected] versendet. Diese E-Mails sind nicht von unserem Unternehmen, sondern gefälscht und dienen nur der Verbreitung eines Virus. Bitte seid vorsichtig: öffnet die E-Mails auf keinen Fall und löscht sie. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Betrug zu unterbinden!

image

Um was geht es genau?

Es geht um folgende E-Mail (Danke Alexander L. für die Zusendung)

image

Angeblich bekommen hier User eine Rechnung von A1 zugesendet. Dieser E-Mail wurde auch ein Dateianhang mit gesendet.

1) Diese E-Mail ist NICHT VON A1 sondern von Internetbetrügern
2) Im Dateianhang befindet sich ein TROJANER.

Das Problem im Moment ist jedoch, dass erst 3 Antivirensoftwarehersteller diesen auch erkennen.

image

Bitte öffnen Sie solche E-Mails nicht. A1 und auch kein anderer Anbieter versendet Rechnungen nicht als ZIP Datei.
Rechnungen selbst können Kunden immer in Ihrem Passwortgeschützen Bereich einsehen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady