Werl  – Während einer Pause auf der Autobahnraststätte an der A44 in Werl wurden am Sonntagabend gegen 17:30 Uhr zwei Personen aus dem niederländischen Arnheim Opfer von dreisten Trickdieben. Diese zerstachen einen Reifen am Fahrzeug der Geschädigten und machten anschließend die Ahnungslosen auf den Schaden aufmerksam.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Den Überraschungsmoment nutzten die Tatverdächtigen aus, um aus dem Fahrzeug einen Rucksack mit Ausweispapieren und Wertgegenständen zu stehlen. Anschließend entfernten sie sich mit einem abseits geparkten Fahrzeug vom Gelände der Raststätte. Sie wurden von ihrem äußeren Anschein her als arabischstämmig beschrieben. Einer der Männer, die nicht weiter beschrieben werden konnten, sprach Französisch.

Die Kriminalpolizei in Werl sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder das von ihnen genutzte Fahrzeug geben können. Telefon: 02922-91000.

-Mimikama unterstützen-