Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis POL-REK: Trickdiebe unterwegs – Frechen: 16.12.2015 – 10:00 / Ein Täter lenkte Passanten auf Parkplätzen ab, ein anderer „griff“ unbemerkt zu.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

symbolbildquellepolizei314

In der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr wurden Passanten am Dienstag (15. Dezember) beim Beladen ihrer Fahrzeuge auf der Europaallee durch einen Unbekannten abgelenkt. Der Unbekannte fuhr mit einem älteren Mercedes mit Aachener Kennzeichen vor und verwickelte die Passanten in ein Gespräch.

Fall 1: Ein 57-Jähriger belud seinen Wagen auf dem Parkplatz des Geschäftes BAUHAUS.

Der unbekannte Mann wollte eine Auskunft und lockte den 57-Jährigen von seinem unverschlossenen Wagen weg. Nachdem die Auskunft bereitwillig erteilt wurde, stellte der 57-Jährige eine nur angelehnte Autotür fest. Seine Geldbörse, die er zuvor auf dem Beifahrersitz ablegte, wurde gestohlen.


SPONSORED AD

Fall 2: Auf dem Parkplatz des Geschäftes Blumen RISSE wollte der Unbekannte die Auskunft von einer 56-Jährigen.

Sie stellte wenig später die nur angelehnte Fahrertür an ihrem Wagen fest. Die Handtasche, die auf dem Fahrersitz lag, wurde gestohlen.

Der Fahrer des Mercedes war 30-40 Jahre alt, hatte kurze schwarze Haare, trug schwarze Oberbekleidung und hielt zwei Mobiltelefone in der Hand.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen unter Telefon 02233 52-0.

Präventionshinweise: Bleiben Sie skeptisch und aufmerksam, wenn Sie von einem Unbekannten in ein Gespräch verwickelt werden. Schließen Sie Ihr Fahrzeug beim Verlassen immer ab und hinterlassen Sie keine Wertsachen. (bm)

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady