-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Heidelberg – Einen Anruf einer unbekannten Frau erhielt am Donnerstagnachmittag eine Seniorin, die in der Albert-Ueberle-Straße im Heidelberger Stadtteil Neuenheim wohnhaft ist.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Unbekannte, die sich als deren Freundin ausgab, benötigte zum Kauf einer Wohnung rund 30.000 Euro Bargeld. Der Seniorin wurde sofort klar, dass es sich um einen Betrug handelte und verwickelte die Anruferin zunächst in ein Gespräch. Im Verlauf des Telefonats erkundigte sich die Unbekannte auch nach Wertgegenständen und Bargeld zu Hause, so dass die Dame ein Treffen mit „ihrer“ vermeintlichen Freundin vorgeschlagen hatte.

Die Unbekannte beendete das Gespräch, eine Rufnummer wurde auf dem Display nicht angezeigt. Ein Schaden war somit nicht entstanden.

Geben Sie bei solchen Telefonanrufen keine Besitzverhältnisse preis und alarmieren Sie unverzüglich die Polizei.