Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Köln – Mit einem vorgeblichen Geburtstagskuchen haben sich am Dienstagnachmittag (16. Mai) zunächst zwei Trickdiebe (26w, 17) bei einem älteren Kölner (96) angebiedert. Kurz nach dem Verlassen der Tatwohnung in Lindenthal klickten jedoch bei dem Pärchen und seinen Komplizen (26, 22) die Handschellen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie die Ermittlungen ergaben, hatte das Pärchen gegen 18 Uhr an der Wohnungstür des 96-Jährigen in dem Mehrfamilienhaus an der Klosterstraße geschellt. Wortreich log die 26-Jährige, Geburtstag zu haben und mit dem Senioren den mitgeführten Kuchen essen zu wollen. Da der ältere Kölner zunächst glaubte, Hausnachbarn vor sich zu haben, ließ er beide herein.

In seiner Küche griff sich die 26-Jährige wie selbstverständlich ein Messer und einen Teller und begann, den Kuchen zu zerteilen. „Ununterbrochen redeten die zwei jungen Leute auf mich ein und liefen gestikulierend durch den Raum“, gab der Pensionär später zu Protokoll. Von ihm unbemerkt betraten währenddessen – wie anschließend ermittelt wurde – die Mittäter seine Wohnung und durchwühlten das Schlafzimmer.

Als der Übertölpelte „Lunte roch“ und die ihm Unbekannten wieder hinausbat, reagierten die beiden Verdächtigen zögerlich. „Nach einiger Zeit war mir klargeworden, dass es sich nicht um meine Nachbarn handelte. Ich verließ zusammen mit den Beiden die Wohnung und klingelte meinerseits gegenüber, um mich rückzuversichern“, schilderte der Geschädigte das weitere Geschehen.

Eine zivile Streifenwagenbesatzung bemerkte, wie das augenscheinlich südländische Quartett eilig in einen an der Ecke Friedrich-Schmidt-Straße abgestellten Wagen mit niederländischer Zulassung einsteigen wollte. Die Verdächtigen wurden gestoppt und überprüft. Mit Ausnahme des Jugendlichen können sie in Deutschland keinen festen Wohnsitz vorweisen. Die drei Erwachsenen sind zudem als Diebe vorbestraft.

In dem grünen Peugeot 406 stellten die Beamten einen Schraubendreher und eine Handsäge sicher. Bei dem 26-Jährigen fand sich zwar der Autoschlüssel – eine gültige Fahrerlaubnis konnte der Festgenommene jedoch nicht vorweisen. Beute hatte die Gruppe in diesem Falle offenbar nicht gemacht. Den scheinheilig angebotenen „Geburtstagskuchen“ hatten die Trickdiebe unmittelbar zuvor in einem nahegelegenen Billig-Discounter erstanden.

Der Minderjährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen. Das wegen versuchten Bandendiebstahls ermittelnde Kriminalkommissariat 25 beabsichtigt, die drei Erwachsenen heute einem Haftrichter vorzuführen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Köln