Produktempfehlung: Kaspersky lab

Die Geschichten um den Mythos “weißer Lieferwagen” werden immer interessanter und tragen teilweise Beschreibungen mit sich, die so gar nicht funktionieren können und noch hinzu absolut widerlegbar sind.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Eine recht junge Geschichte um Tierfänger im Bezirk Judenburg stellt sich so dar:

bju01
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Auch hier gibt es eine Warnung zu einem weißen Lieferwagen, und diese Warnung schauen wir uns ganz ausführlich an:

Vorsicht Vorsicht
An alle Katzen Besitzer !!
In der Nacht ,treibt ein weißer Lieferwagen sein Unwesen
Der schnappt sich alle Katzen die er sieht
In Bezirk murtal

Also nehmt eure Katzen immer mit ins warme

Kann das so gehen?

Zunächst sehen wir einfach mal davon ab, dass der Lieferwagen selbst solche Dinge machen kann. Es handelt sich nicht um K.I.T.T. und wir gehen davon aus, dass Fahrer (und Beifahrer) gemeint sind.

In der Nacht ,treibt ein weißer Lieferwagen sein Unwesen
Der schnappt sich alle Katzen die er sieht

Genau dieses Bild müssen wir uns im Kopf aufbauen:

Es ist Nacht, es ist dunkel. Ein Lieferwagen fährt im Schleichgang durch die Straßen. Er muss langsam fahren, denn sonst klappt das mit der Suche nicht.Wie hoch wäre nun die Fangrate, wenn ein Lieferwagen mit Schrittgeschwindigkeit im Dunkeln durch die Straßen rollt?

Wie will man nun eine Katze finden? Im Dunkeln? Aus dem Fahrzeug heraus? Eine Katze einzufangen ist nicht einfach, dass sollte jeder bestätigen können, der mit Katzen bereits Umgang hatte. Nun stellen wir uns vor: die Personen im Wagen haben eine Katze erblickt. Sie steigen aus – locken die Katze an, bzw. gehen zu der Katze. Betäubungsgeschosse kommen im Dunkeln eher nicht in Frage. Also muss ein direkter Kontakt zu der jeweiligen Katze aufgebaut werden, diese ergriffen werden und auf die Ladefläche des Transporters gebracht werden.

Jetzt müssen natürlich auch alle Katzen diese Fangprozedur mitmachen. Am Besten sogar lautlos, denn die Warnmeldung sagt ja aus, dass alle Katzen, die gesehen werden, auch geschnappt werden. Fraglich ist auch, wie man sich die Unterbringung der vielen Katzen auf der Ladefläche vorzustellen hat. Laufen die da rum? ist der Transporter vollgepackt mit Käfigen? Wie halten die Tierfänger all die Tiere auf der Ladefläche ruhig?

Und selbst wenn dort Käfige stehen: wie werden diese genau gesichert, so dass man jederzeit einen Käfig erreichen kann? Wer Kenntnis solcher Lieferwagen und deren Ladeflächen hat, weiß genau, dass man ohne Klemmstangen nur schwer auf vernünftige Weise Kisten oder ähnliches transportieren kann.

Warum so ausführlich?

Ganz einfach: weil es auch zu dieser Meldung wieder absolut keine Quellen gibt. Man findet keinerlei Hinweise, dass sich im Bezirk Judenburg derzeit irgendwelche illegalen Tierfänger aufhalten, welche des Nachts Katzen aufspüren. Einzige Quelle: Facebook!

bju02
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Aber wir haben ihn gefunden!

Wir wissen, wo der weiße Lieferwagen steht! Wir wissen sogar, wem er gehört!

image
(Screenshot und Quelle: Autoquelle.at)

Na sowas, sogar EXAKT das Foto. Und somit wird es sogar noch gefährlicher: die Verteilung der Warnmeldung ist nicht allein eine Verteilung eines unsinnigen Fakes, sondern auch eine üble Nachrede gegenüber dem Vermieter und zusätzlich ein Urheberrechtsverstoß.

Wir empfehlen daher allen, die diese Warnmeldung geteilt haben, diese wieder zu entfernen.