Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Der Traditionshase!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Leute! Das Abendland geht unter! Die Islamisierungspanik greift um sich. Das Islamisierungsbunny lauert in jedem Nest.

Wir erhielten in den letzten Tagen Anfragen zu Fotos von einem Kassenbon, auf dem sich ein Traditionshase findet, einem Regal mit einem Lachhasenpärchen und dem lila Schmunzelhasen. Gibt es das alles, lautet die Frage. Ja, gibt es! Werden die Osterhasen aus Rücksicht auf die religiösen Gefühle von Muslimen umbenannt?

Das eine ist einfach eine geschäftsinterne Bezeichnung im Warenwirtschaftssystem für einen Hasen in traditioneller Form, wie z.B. der Goldhase von Lindt, der bei Penny als Traditionshase bezeichnet wird. Das andere sind Namen für Schokoladenosterhasen, die sich vom übrigen Sortiment abheben sollen.

  • Hat das etwas mit Kuschen vor dem Islam zu tun? Nein.
  • Ist das neu? Nein.
  • Gibt es bald kein Ostern mehr? Nein.

Da findet sich ein Traditionshase auf dem Kassenbon:

Schreenshot: öffentlicher Facebook-Statusbeitrag
Schreenshot: öffentlicher Facebook-Statusbeitrag

Da sitzt (Obacht: Sitzhase!) der Goldhase von Lindt im Regal. Da lauert der lila Schmunzelhase von Milka in der Ecke.

Schreenshot: öffentlicher Facebook-Statusbeitrag
Schreenshot: öffentlicher Facebook-Statusbeitrag

Da kichert der Lachhase von Riegelein leicht irre vor sich hin!

Schreenshot: öffentlicher Facebook-Statusbeitrag
Schreenshot: öffentlicher Facebook-Statusbeitrag

Und warum?

Weil irgendwelche Leute, die auf christliche, deutsche Traditionen pochen, nicht mit der Vielfalt der deutschen Sprache klar kommen.

Denn, egal, ob Schmunzelhase, Lachhase, Sitzhase oder Stehhase, es sind doch alles Osterhasen aus Schokolade, die in der unendlichen Vielfalt des süßen Ostersortiments ihren Platz haben, neben Lamm, Hahn, Huhn und Küken. Ob mit bunter Folie oder ohne.

 

Da wird das Wort Hase mit etwas anderem als Oster kombiniert und das Abendland ist in Gefahr? Wirklich?

Ich sehe viel eher die Gefahr, dass da irgendwelche selbsternannten Retter des Osterfestes mit Scheuklappen durch die Gegend rennen. Der Schmunzelhase von Milka ist seit 1973 im Sortiment. Die Goldhasen sind seit 1952 Tradition im Hause Lindt! Und für die Schokoladenhersteller sind das sowieso von jeher alles nur Hohlfiguren.

Das Sortiment von Riegelein dürfte manche Leute in den Kollaps treiben.

Was es da nicht alles gibt: Von Sunny Bunny, HipHopHase, über Sitzhase, Gold-Knuddelhäschen, Bunny Crisp, „Color“Hase, die Hasen Tom & Fritz, Trixi & Felix, Geleehasen, Langohrhäschen Nicki, Häschen in der Grube bis zu einem Lachhasen-Pärchen gibt es alles, was man sich nur ausdenken kann. Auch Osterhasen in unendlichen Variationen, alles zusammengefasst unter im Produktsegment Ostern.

Ich meine, wenn jemand sich Sorgen um seine Ostertraditionen machen muss, dann ist es z.B. der Osterfuchs, oder der Osterkuckuck.

Osterkuckuck? Kennt ihr nicht? Na klar, sind ja auch ausgestorben, verdrängt vom allgegenwärtigen Osterhasen!

Wie sagt Andreas Roß, evangelischer Pfarrer, Hildrizhausen so schön:

Osterkuckuck?

Haben Sie schon mal etwas vom Osterkuckuck gehört? Nein? Wundert mich nicht. Diese Tierart ist ja auch schon längst ausgestorben.

Sie wurde von einem weit erfolgreicheren Tier verdrängt: dem Osterhasen.

Aber der Osterkuckuck ist nicht die einzige Tierart, die der Osterhase auf dem Gewissen hat. Vor wenigen Jahrhunderten gab es eine weit größere Vielfalt an sagenhaften Ostertieren: In Holstein und Sachsen warteten die Kinder an Ostern auf den Osterhahn. In Hessen erzählten die Eltern vom Osterfuchs, im Elsass war der Osterstorch angesagt, und in der Schweiz der Osterkuckuck.

Alle diese Tiere gibt es nicht mehr. Verdrängt vom Osterhasen, der heute das alleinige Ostertier ist. Und den eierlegenden Osterhasen gibt es auch erst seit dem 17. Jahrhundert.

Update:

Kommen wir hier auch noch auf den Punkt: Während eine von uns angefragte Stellungnahme von Karstadt noch aussteht, hat sich Rewe auf Facebook zu Wort gemeldet:

Auf der Facebook-Seite von Rewe schreibt das Social Media Team folgendes als Antwort auf diese Frage:

„…. bereits seit einem Vierteljahrhundert – genau seit 1992 – bezeichnet REWE den allseits bekannten Lindt Goldhasen am Regal und auf dem Kassenbon als „Traditionshasen“. Den Lindt Goldhasen gibt es nach unserem Kenntnisstand bereits seit den frühen 50er Jahren in Deutschland. Insofern ist die begriffliche Reduktion auf dem Etikett am Regal bzw. dem Kassenbon auf „Traditionshase“ durchaus treffend. Viele Grüße, dein REWE Team“

Den Goldhasen gibt es seit 1952, die Bezeichnung Traditionshase bei Rewe (sowie Karstadt Lebensmittel und Penny, die zur selben Unternehmensgruppe gehören) für den Goldhasen im Warenwirtschaftssystem gibt es seit 1992, also doch auch schon über 25 Jahre. So sieht eine langjährige Tradition im Oster Süßwaren Sortiment aus. (siehe hierzu auch unseren Artikel (Der „Traditionshase“ am Kassabon)

Mal ehrlich! Mein Tipp:

Nehmt die Scheuklappen ab, genießt die sprachliche Vielfalt in Deutschland bei einem Stückchen Schokoladenosterhasen, seht nicht alles so verkniffen und pflegt einen alten Osterbrauch. Das Osterlachen!
Mehr Ostergelächter, weniger Islamisierungsbunnypanik, das wünsche ich mir für Ostern 2018!

Und zum Abschluß!

Autorin: Beate L., mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady