Hetze: Der "Traditionshase" auf dem Kassenbon

Von | 29. März 2018, 19:54

Dieser Hase hat Tradition – Der Goldhase von Lindt!

Aktuell macht in den sozialen Medien das Foto eines Kassenbons die Runde, mit dem gehetzt wird! Nach den gestrigen Anfragen zu einem Kassenbon von Karstadt, haben wir jetzt auch Anfragen zu einem Kassenbon von Rewe bekommen.

Auf beiden wird vom Warenwirtschaftssystem ein Traditionshase ausgewiesen. Und zu beiden werden uns folgende Fragen gestellt:

Was soll das? Verleugnen die den Osterhasen? Wird hier Rücksicht auf die religiösen Gefühle von Muslimen genommen und deshalb der Osterhase aus dem Sortiment gestrichen?

Schon seit 1952 ist der Goldhase eine feste Größe im Ostersortiment von Lindt.

DER CHARMANTESTE AUSDRUCK FEINSTER LINDT SCHOKOLADE
DER LINDT GOLDHASE…
Die Anfänge des Goldhasen: Als eines der traditionellsten Produkte von LINDT erblickte der GOLDHASE das Licht der Welt der Schokolade im Jahr 1952.
… kann man auf der Homepage von Lindt lesen.

Das ist über 65 Jahre her, dieser Hase und sein Auftritt zu Ostern haben ergo eine lange Tradition.


Stellungnahme

Während eine von uns angefragte Stellungnahme von Karstadt noch aussteht, hat sich Rewe u.a. auf Facebook zu Wort gemeldet:

Auf der Facebook-Seite von Rewe schreibt das Social Media Team folgendes als Antwort auf diverse Fragen:

„…. bereits seit einem Vierteljahrhundert – genau seit 1992 – bezeichnet REWE den allseits bekannten Lindt Goldhasen am Regal und auf dem Kassenbon als „Traditionshasen“. Den Lindt Goldhasen gibt es nach unserem Kenntnisstand bereits seit den frühen 50er Jahren in Deutschland. Insofern ist die begriffliche Reduktion auf dem Etikett am Regal bzw. dem Kassenbon auf „Traditionshase“ durchaus treffend. Viele Grüße, dein REWE Team“

image

Also, wir halten fest:

Den Goldhasen gibt es seit 1952, die Bezeichnung Traditionshase bei Rewe (sowie Karstadt Lebensmittel und Penny, die zur selben Unternehmensgruppe gehören) für den Goldhasen im Warenwirtschaftssystem gibt es seit 1992, also doch auch schon über 25 Jahre. So sieht eine langjährige Tradition im Ostersüßwarensortiment aus.

So schlägt die Panik vor den Islamisierungsbunnys eine Riesenwelle, nicht nur in den sozialen Netzwerken, denn die Schokohasen der verschiedensten Süßwarenhersteller sind in aller Munde! All das bietet Anlaß zu einem herzlichen, traditionellen  Ostergelächter im Netz, denn an vielen empörten Internetnutzern scheint die Tatsache, dass Schokoladenhasen zu Ostern beileibe nicht nur als Osterhasen feilgeboten werden, vorbeigegangen zu sein. Zeit, die Scheuklappen abzunehmen!.

Wir sagen dazu:

Guten Appetit! Frohe Ostern! Und besinnt Euch, sofern Ihr Christen seid, auf das Wesentliche: Leiden, Kreuzigung und Wiederauferstehung als zentrales Thema des christlichen Glaubens und des Osterfestes. Denn Ostern ist das wichtigste Fest der Christen.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -
- Werbung -