-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

An dieser Stelle präsentieren wir die aktuellen Top-Themen des vergangenen Tages in komprimierter Form. Mit diesem Service erkennt man auf einem Blick, welche Themen unsere Leser am meisten interessierte – und zu welchen Themen wir die meisten Anfragen erhalten haben.


“Bei Aldi oder andere Supermärkten keine Erdbeeren kaufen die aus Ägypten kommen” [Halbwahrheit]

Ein WhatsApp Kettenbrief warnt derzeit (Juni 2016) vor einem Erdbeerenkauf bei Aldi. Es geht dabei um Erdbeeren mit dem Herkunftsland… weiterlesen


Dein Facebook-Profil: sicher in nur 4 Schritten

Es geht um das Thema: Kopierte Facebook-Profile. Seit Jahren warnen wir bereits davor, dass Internetbetrüger ganze Facebook Profile kopieren. (siehe… weiterlesen


Ja! Aufgelöster Zucker macht Hummeln wieder fit.

Facebook-Nutzer wollen wissen ob es stimmt, dass man mit etwas Zucker und warmen Wasser Hummelköniginnen, die entkräftet sind, wieder aufpäppeln… weiterlesen


“Migranten greifen Bademeister an” [Video ist kein Fake, Untertitel teilweise Unsinn]

Ein Video zeigt ein überfülltes Schwimmbad, es herrscht ein großes Durcheinander. Menschen springen mehr oder weniger wild in das Becken,… weiterlesen


Dauerbrenner Chips in Babys

In Europa werden ab Dezember 2016 alle neugeborenen Babys mit einem Mikrochip versehen. Einige Hoaxes kommen immer wieder, wie ein… weiterlesen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady