Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ein Blitzer im Vogelhäuschen? Wir haben ja in der Vergangenheit so einige verrückte Blitzer gesehen, deren Existenz es zu hinterfragen galt. Wie zum Beispiel bei der Schweizer Kuh, die angeblich ahnungslose Urlauber blitzte [1]. Ähnlich auch futuristisch anmutende Karosserieformen an diversen Pkw, die sich ebenso als Falschmeldungen herausstellten [2].


SPONSORED AD
- Sponsorenliebe | Werbung -


Doch dieser angebliche Blitzer hier ist neu, die Fotos sind auch frisch und wurden innerhalb kürzester Zeit mehrere tausend Male geteilt: im beschaulichen Sachsen sei ein als Vogelhäuschen getarntes Gerät im Einsatz.

image

Der Statustext zu diesen Bildern:

Sowas müsste verboten werden!! Hab ich heute früh gesichtet und jetzt dachte ich mir das muss jeder sehen!! Habe extra angehalten um Fotos zu machen!! Bitte teilt das fleißig!! Ist übrigens Richtung Pulsnitz von der Autobahn kommend!!

Welche Funktion mag diese Kamera haben?

Wir gehen zwar auch davon aus, dass es sich um eine Kamera handelt, jedoch wird diese Kamera eher keine Geschwindigkeiten von Fahrzeugen messen. Es macht vielmehr den Anschein, als handle es sich hierbei um eine Wildkamera [1], obschon der Kasten, welche unten an dem Baum steht, ein wenig ungewöhnlich ist.

Die Stadtverwaltung gefragt

Wir haben daher bei der Stadtverwaltung Pulsnitz, sowie auch der regionalen Pressestelle der Polizei angefragt, ob dort etwas über diese Kamera bekannt ist.

Und siehe da: es ist eine Wildkamera! Diese dient einem Forschungsprojekt, das sich mit dem Verhalten von Wild, speziell Rehen, Hirschen und Wildschweinen befasst. Ausführliche Informationen dazu gibt es in der Sächsischen Zeitung.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady