Über 3000 Analyseberichte haben wir 2018 veröffentlicht!

Das waren die fünf erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook 2018

Von | 18. Dezember 2018, 10:30

Fake-News, Fakes, Falschmeldungen, Hoaxes! Diese Dinge haben eines gemeinsam: Es handelt sich um LÜGEN!

Buzfeed hat im Dezember 2018 die erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook analysiert. Wir selbst haben dazu beigetragen, dass diese Lügen eingedämmt wurden.

Hier die Plätze 1 – 5 der erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook aus dem Jahre 2018!

Platz 1:  „Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland“ von anonymousnews. ru

⯈ Hier unser Faktencheck: Der Bescheid des Landratsamts Landkreis Leipzig

Platz 2:  „Afrikaner schneidet Baby den Kopf ab und keiner in Deutschland berichtet darüber“ von truth24 .net

⯈ Hier unser Faktencheck: Tötungsdelikt in Hamburg (S-Bahnsteig Jungfernstieg)

Platz 3: „Laut Merkel ist Flüchtlingen bei den Tafeln unbedingter Vorrang zu geben“ von Blog.Halle-Leaks.de

⯈ Hier unser Faktencheck: Wieder mal ein Fake über Merkel und Flüchtlinge: Flüchtlinge an der Essener Tafel

Platz 4: „Claudia Roth: Im Ramadan soll ein Verkaufsverbot für Alkohol bestehen“ von Berliner-Express. com

⯈ Hier unser Faktencheck: Verkaufsverbot für Alkohol im Ramadan?

Platz 5: „GEZ-Urteil: Verfassungsrichter und Urheber des Rundfunkbeitrags sind Brüder“ von journalistenwatch. com

⯈ Hier unser Faktencheck: Rundfunkbeitrag (ehem. GEZ) von Brüdern durchgewunken?

Hier noch ein paar Zahlen zu Mimikama …

[Stand 18.12.2018]

Im Jahre 2018 haben wir rund 24.800 Nutzer-Anfragen bekommen! (Natürlich nicht zu knapp 25.000 Themen. Häufig erreichen uns etliche Anfragen gebündelt zu einem Thema – je nach Aktualität.)

Davon wurden etwa

Aufgrund dieser 24.800 Anfragen haben wir in diesem Jahr rund 3.000 Berichte  geschrieben.

Diese 3.000 Artikel wurden 2018 rund 17.700.000 mal aufgerufen.

Quelle: Buzzfeed
Artikelbild: Shutterstock / Von Twinsterphoto

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -