In Witten wurde das Holzdach eines Kaninchenstalls abgerissen, sowie zwei Tiere getötet und eins entwendet.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In den Mittagsstunden des gestrigen 13. Dezembers wurde die Polizei in den Wittener Stadtteil Annen gerufen – zu einem Grundstück an der Straße „In der Mark“.

Dort hat ein Anwohner zunächst bemerkt, dass noch unbekannte Täter im Zeitraum zwischen 01.00 und 12.20 Uhr das Holzdach des Kaninchenstalls abgerissen hatten.

Nach einer ersten Einschätzung hätte das ein Tier, z.B. ein Fuchs, nicht schaffen können.

Anschließend entdeckte der Wittener in dem Gehege zwei getötete Kaninchen.

Bei einem der Tiere fehlte der Kopf.

Darüber hinaus stellte der Mann fest, dass ein drittes Kaninchen verschwunden war.

Das Wittener Kriminalkommissariat 33 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02302 / 209-8310 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise von Zeugen.

Quelle: Polizei Bochum

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady