Unglaubliches hat sich am vergangenen Mittwoch (22. September) im Wattenscheider Stadtteil Günnigfeld zugetragen:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Besitzerin eines Katers, einem Main-Coon-Mix, wartete an der Wilhelmstraße auf die Rückkehr ihres „Freigängers“. Der Kater hatte seit dem Vortag „Ausgang“.

Als der Vierbeiner gegen 18 Uhr nach Hause kam, stellte die Familie voller Schrecken fest, dass ihr Kater von noch nicht ermittelten Tierquälern misshandelt wurde.

Diese hatten beide Ohren des Katers angebrannt und sogar ein Stück des rechten Ohres abgerissen. Außerdem wurden Schwanz und Gesäß mit grüner Farbe besprüht. Das Tier befindet sich zum Glück nicht in Lebensgefahr.

katze
Quelle: presseportal.de

Hinweise bitte an das ermittelnde Wattenscheider Regionalkommissariat KK34, das unter der Rufnummer 02327/963-8405 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) Täter- und Zeugenhinweise entgegen nimmt.

Quelle: Polizei Bochum

-Mimikama unterstützen-