Tierfutterhersteller
Tierfutterhersteller "Hill's" ruft weltweit Hundefutter zurück / Artikelbild: Jaromir Chalabala - Shutterstock

Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun?
Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben.
►Hier geht es zur Kaffeekasse: https://www.paypal.me/mimikama

Seit gestern gehen bei uns laufend Anfragen zu einem Rückruf für Tierfutter ein – einige Hunde sollen bereits gestorben sein.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Es geht dabei um die Rückrufaktion des US-amerikanischen Futtermittelherstellers „Hill’s Pet Nutrition“.

Gleich vorweg:

Ja. Hill’s Pet Nutrition ruft tatsächlich Produkte einiger Chargennummern aufgrund potenziell erhöhter Vitamin-D-Mengen zurück.

So weist Hill’s öffentlich auf der offiziellen Webseite auf Folgendes hin:

Hill’s Pet Nutrition ruft freiwillig ausgewählte Dosenfuttermittel für Hunde aufgrund potenziell erhöhter Vitamin-D-Mengen zurück.

Während Vitamin D ein essentieller Nährstoff für Hunde ist, kann die Einnahme erhöhter Mengen zu potenziellen Gesundheitsproblemen führen, abhängig von der aufgenommenen Vitamin-D-Menge und der Dauer können Hunde Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhten Durst, vermehrtes Wasserlassen, übermäßiges Trinken und Gewichtsverlust aufweisen. Vitamin D kann, wenn es in sehr hohen Mengen konsumiert wird, zu ernsten gesundheitlichen Problemen bei Hunden führen, einschließlich Nierenfunktionsstörungen. Tierbesitzer mit Hunden, die eines der aufgeführten Produkte verzehrt haben und eines dieser Zeichen aufweisen, sollten sich an ihren Tierarzt wenden. In den meisten Fällen wird nach Beendigung der Fütterung eine vollständige Erholung erwartet.

Die betroffenen Hundefutter in Dosen wurden weltweit in Einzelhandelsgeschäften, Tierarztpraxen und E-Commerce vertrieben. Trockenfutter, Katzenfutter oder Treats sind nicht betroffen.

Tierbesitzer, die das Produkt mit den angegebenen Chargennummern gekauft haben, sollten die Fütterung einstellen und diese Produkte unverzüglich entsorgen. Um ausrangierte Produkte kostenlos ersetzen zu können, können sie sich an Hill’s wenden über unsere Website oder telefonisch unter 0800 44 55 77 3.

Hill’s Pet Nutrition hat von potentiell erhöhten Vitamin-D-Spiegeln in einigen unserer Hunde-Dosenfutterprodukten erfahren, nachdem in den Vereinigten Staaten eine Beschwerde wegen eines Hundes mit Anzeichen für erhöhte Vitamin-D-Spiegel eingegangen ist. Unsere Untersuchung bestätigte erhöhte Vitamin D Werte aufgrund eines Lieferantenfehlers.

Uns liegen alle Haustiere sehr am Herzen und wir setzen uns dafür ein, dass Tierbesitzer sichere und qualitativ hochwertige Produkte erhalten. Hill’s hat den Fehler identifiziert und isoliert, und um dies zu verhindern.

Wir haben unseren Lieferanten dazu aufgefordert, vor der Freigabe der Inhaltsstoffe zusätzliche Qualitätsprüfungen durchzuführen. Zusätzlich zu unseren bestehenden Sicherheitsprozessen führen wir eigens eingehende weitere Untersuchungen an eintreffenden Zutaten durch. Für weitere Informationen, bitte kontaktieren Sie Hill’s Pet Nutrition GmbH unter 0800 44 55 77 3 (Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr) oder [email protected]

Quelle: Hill's Pet Nutrition
Quelle: Hill’s Pet Nutrition

Was passiert, wenn mein Tier zu hohe Mengen an Vitamin D verzehrt?

Wie in der Pressemitteilung bereits erwähnt, kann die Einnahme erhöhter Vitamin D Mengen zu potenziellen Gesundheitsproblemen wie zum Beispiel ernstzunehmenden Nierenfunktionsstörungen führen.

Tierbesitzer, deren Tiere Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeiten, erhöhten Durst, vermehrtes Wasserlassen, übermäßiges Trinken und Gewichtsverlust aufweisen, sollten sich an ihren Tierarzt wenden.

Auch wenn in den meisten Fällen nach Beendigung der Futtergabe vollständige Erholung zu erwarten ist, sind einige Tiere bereits an dem Futter verstorben, wie zum Beispiel in diesem Tweet berichtet wird:

Ergebnis:

Ja, der Rückruf von Hill’s Pet Nutrition ist echt!

Aufgrund erhöhter Vitamin D Mengen sollten die betroffene Chargennummern umgehend aussortiert werden und nicht weiter an Tiere verfüttert werden.

Weitere Quellen:
WELT

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady