Thomas Cook warnt vor E-Mail-Betrug!

Thomas Cook warnt vor E-Mail-Betrug!

Von | 30. September 2019, 9:47

Thomas Cook meldet Insolvenz an, das nutzen Betrüger für sich und verschickten gefälschte E-Mails im Namen des deutschen Reiseveranstalters.

Wie Thomas Cook via Twitter warnt, kursieren im Moment betrügerische E-Mails, die den Anschein erwecken, sie würden vom Reiseveranstalter kommen.

Die Nachricht trägt den Betreff „Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise“. Das Aussehen der gefälschten E-Mail kann unter TravelKlima.de eingesehen werden.

Details zum E-Mail-Betrug:

Am 25. September 2019 hatte Thomas Cook die Einleitung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Betroffen hiervon sind Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin.

Diesen Umstand nutzen Betrüger aus und verschicken aktuell E-Mails als „offizielle Nachricht von Thomas Cook“ mit dem Betreff „Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise“. In der Nachricht werden sensible Daten abgefragt wie zum Beispiel Pass- und Kreditkartenkaten.

Thomas Cook selbst warnt, dass zu keiner Zeit E-Mails dieser Art an Kunden verschickt wurden und werden!

Das könnte dich auch interessieren: WhatsApp-Betrug: So erkennt man die neue Fake-E-Mail

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles

- Werbung -
- Werbung -