Aktuelle Meldung der Polizei Sachsen zum Thema: Terroralarm in Leipzig

imageIm Wortlaut: (SIC)

TERRORALARM IN LEIPZIG!!!!!

Rund um das Hotel Fürstenhof herscht soeben großes Aufsehen.  Schwer befaffnete Polizisten riegeln weiträumig das Gebiet um das Hotel ab. Die Polizei Leipzig allerdings gibt zur Sachlage keine Auskunft, was für Verunsicherung und Angst unter den Leuten führt. Die Gerüchte laufen heiß, dass es sich um eine Geiselnahme oder Bombendrohung halten könne. Alles andere als beruhigend. Update: Es soll sich um einen Terrorakt in der Kirche handeln!!!

Was ist passiert?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bei dem Luxushotel Hotel Fürstenhof in Leipzig ist eine Warnung vor einem Terroranschlag eingegangen. In der Nacht so gegen 2.50 Uhr habe sich ein Anrufer gemeldet und eine Drohung ausgesprochen. Der Anrufer selbst soll dann sofort aufgelegt haben. Die Polizei sperrte die Umgebung um das Hotel Fürstenhof ab.

Aktuelle Meldung der Polizei Sachsen

image
Quelle: Facebookstatusbeitrag

06.09.2016 11:50 Uhr
Polizeineinsatz in #Leipzig – Wir sichern zur Zeit Hotel #Fürstenhof in der Innenstadt nach Drohanruf.
Wir sichern und durchsuchen das Hotel zur Zeit. Zugang zum Objekt ist gesperrt. MEIDET DEN BEREICH!
______________________________________
In der Nacht ist besagter Drohanruf beim Hotel Fürstenhof eingegangen. Ab diesem Zeitpunkt laufen unsere Sicherungsmaßnahmen. Beamte mit spezieller Schutzausstattung und Sprengstoffspürhunde durchsuchen und sichern aktuell das Objekt.


SPONSORED AD


Entgegen anders lautender Meldungen in den Sozialen Netzwerken finden keine Evakuierungen statt, noch handelt es sich um eine Geiselnahme.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady