-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Es ist in jedem Energydrink enthalten und ihm werden Wunderdinge zugeschrieben – TAURIN. Benannt nach dem Fundort, oder dem Tier in dessen Galle, es erstmals gefunden wurde. Taurin ist die lateinische Bezeichnung für Stiergalle, Taurus auf Latein, der Stier, Tauros dasselbe auf Griechisch.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Immer wieder erscheinen Verlautbarungen im Internet, die uns mehr oder minder glaubhaft versichern, auch heute noch würde Taurin auf die althergebrachte Art und Weise gewonnen, aus Stiergalle, Leber, Hoden oder Sperma. Ja angeblich habe selbst die SZ darüber einen Artikel verfasst?

image

Doch ist gerade dieses Konstrukt eher Bullshit anstatt Bullsperm, denn die SZ hat nie einen solchen Artikel verfasst und wer auf so eine Statusmeldung auf Facebook trifft, sollte vorsichtig sein, dass sich dahinter kein dubioses iPhone Gewinnspiel versteckt.

Aber mal genauer hingeschaut:

Zunächst einmal kommt Taurin auch im menschlichen Körper vor, da der Mensch in der Lage ist es selbst zu produzieren. Die angeblich leistungssteigernde Wirkung konnte auch noch nicht nachgewiesen werden, eine Überdosierung hingegen kann durchaus zu Gesundheitsschädigungen führen. Gute Lieferanten für Taurin sind Fisch, Fleisch und Milchprodukte.


SPONSORED AD


Was aber ist mit dem Gerücht, dass das Taurin in den Energydrinks aus den besagten Quellen stamme?

Nun – Nichts [1].

Gut DAS könnte einfach so daher gesagt sein, schließlich will ein Konzern verkaufen. Aber mittlerweile wird Taurin synthetisch hergestellt [2].

Die Taurin-Herstellung findet  heutzutage in Lebensmittellaboren künstlich statt. Eine Verwendung von Grundstoffen tierischen Ursprungs wie Stiergalle und -hoden erfolgt dabei nicht mehr. Laut Uwe Krause, dem Qualitätsmanager von MGB, einem führenden europäischen Getränkehersteller, können Sie auch als Veganer bedenkenlos ein taurinhaltiges Getränk zu sich nehmen.

Es wird also synthetisch hergestellt – künstlich im Labor, ohne die geheime Zutat Stiersperma.

Ja – aber das Bild..

Richtig das Bild hätte ich fast vergessen, das stimmt absolut, es ist Stiersperma, stammt aus einer Bilderserie, die im Jahre 2013 in einer Bullensamenbank aufgenommen worden ist [3].

Aufgenommen wurden die Bilder von Leonhard Foeger, in Hohenzell Österreich. Eine „Portion“ Bullensamen aus dem Simmental kostet zwischen 6 und 15 Euro. Doch recht teuer, um daraus das Taurin für Energydrinks zu extrahieren.

Fazit:

Man kann über Energydrinks geteilter Meinung sein, aber eines ist gewiss, das Taurin, welches darin enthalten ist, wird künstlich hergestellt.