Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Am Dienstagmorgen (4. Oktober) ist eine Opelfahrerin (51) bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 kurz vor dem Autobahndreieck Heumar lebensgefährlich verletzt worden – der Fahrer (66) eines Tanklastzugs verletzte sich schwer. Außerdem wurden drei weitere Personen leicht verletzt

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie auf der Website von Express berichtet, kippte ein Tanklastzug auf der Autobahn um – eine Frau schwebt in Lebensgefahr.

Gegen 9.50 Uhr befuhr der Tanklastzugfahrer die A 4 in Richtung Olpe. Nach bisherigen Erkenntnissen musste der 66-Jährige kurz vor dem Autobahndreieck Heumar verkehrsbedingt bremsen.

Hierbei soll er die Kontrolle über sein Gespann verloren haben. Anschließend kollidierte er mit der Opelfahrerin. Der Tanklastzug kippte daraufhin zur Seite.

image
Quelle: express.de

Die Frau musste von der Feuerwehr aus ihrem Astra befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte die 51-Jährige in eine Klinik.

Die Bundesautobahn ist derzeit in beide Richtungen zwischen dem Autobahnkreuz Gremberg und dem Autobahndreieck Heumar gesperrt.

Die Sperrungen dauern voraussichtlich noch bis in die frühen Abendstunden an.


Quelle: Express youtube

Quelle: Polizei Köln, Express

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady