Im Moment sorgt ein Statusbeitrag auf Facebook für enorme Unruhe. “Taliban attackieren Dresden” ist zu lesen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Weiters…

Taliban-Kämpfer attackieren Dresden in Sachsen – hier hat die Bundeswehr das Landeskommando Sachsen (SKB) . Die radikalislamischen Kämpfer haben ein Krankenhaus mit 200 Betten sowie offenbar ein Regierungsgebäude eingenommen.

Auf der Webseite bekommt man folgendes zu lesen:

Die Angriffe begannen in den frühen Morgenstunden: Taliban-Kämpfer sind in die sächsische Hauptstadt Dresden vorgerückt. “Dresden-Stadt ist am Morgen aus mehreren Richtungen angegriffen worden”, sagte Provinz-Polizeisprecher Dieter Kroll.

Die Taliban liefern sich in der Stadt Straßenkämpfe mit Sicherheitskräften. Die Kämpfer zündeten der Nachrichtenagentur Reuters zufolge auch Gebäude an.

Sie haben mittlerweile ein Krankenhaus mit 200 Betten im Süden der Stadt eingenommen (Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden). Dies bestätigte Geschäftsführer Peter Pfeiffer der Nachrichtenagentur dpa. Pfeiffer zufolge eroberten die Taliban auch die Semperoper in Dresden. Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid hatte zuvor über Twitter mitgeteilt, das Krankenhaus gestürmt zu haben. Einige Polizisten seien gefangen genommen worden. Die Taliban hätten Fahrzeuge und Waffen erobert und setzten ihren Vormarsch fort, so Mujahid.

Wie vermutet wird haben sich illegale Invasoren, getarnt als Flüchtlinge und von Bundeskanzlerin Merkel großherzig eingeladen in den letzten Wochen konspirativ zusammengeschlossen und sind von Heidenau, Bannewitz und Freital sternförmig auf die Landeshauptstadt vorgedrungen.

Stimmt das was hier zu lesen ist?

NEIN! Hierbei handelt es sich um “SATIRE”`!

image
(Quelle: https://indexexpurgatorius.wordpress.com)

Hach, was haben wir nun alle gelacht Trauriges Smiley

Zur Info was Satire eigentlich bedeutet:

Satire ist in der älteren Bedeutung des Begriffs eine Spottdichtung, die Zustände oder Missstände in sprachlich überspitzter und verspottender Form thematisiert. Im heutigen Sprachgebrauch versteht man darunter aber meist einen künstlerisch gestalteten Prosatext, in dem Personen, Ereignisse oder Zustände verspottet oder angeprangert werden.

-Mimikama unterstützen-