Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Netz kursiert der Ausschnitt eines Videos, das angeblich einen Vorfall an der Essener Tafel zeigen soll. Doch diese Aufnahmen sind von 2016. Und nicht aus Essen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In Deutschland ist eine große Debatte über die Tafel in Essen entbrannt. Dazu ist dieser Videoausschnitt aufgetaucht, der die Vorfälle angeblich dokumentieren soll:

Dieses Video zeigt NICHT die Essener Tafel

Dieser Videoausschnitt zeigt einen Vorfall im Tafelladen des Deutschen Roten Kreuzes Göppingen, genauer gesagt im Tafelladen in Ebersbach. Versionen des vollständigen Videos lassen sich auf Youtube finden. Der Kurzausschnitt, welcher fälschlicherweise der Essener Tafel zugeordnet wird, findet sich in dem kompletten Video ab Minute 7:51 wieder.

Diese lange Version, aus welcher der kurze Ausschnitt stammt, wurde bereits am 13. August 2016 auf YouTube veröffentlicht. Die Filmaufnahmen wurden illegalerweise erstellt, nach uns vorliegenden Aussagen des DRKs sind rechtliche Schritte bereits eingegangen worden und der Ersteller wurde verurteilt.

In dieser Langversion kann man anhand der Autokennzeichen „GP“, sowie auch den Aussenaufnahmen verifizieren, dass diese in Ebersbach in der Karlstraße entstanden sind. Bei dem Aussenschwenk erkennt man auf der gegenüberliegenden Strassenseite ein markantes rotes Gebäude, welches das Restaurant „Fino da Mario“ ist (vergleiche). Screenshot aus dem Video:

Ebenso gibt es ein Bannerbild auf der Webseite des DRK Göppingen, auf dem man den Tafelladen von aussen deutlich sehen kann (vergleiche). Hier Screenshot der Innenansicht der Scheibe aus der Langversion des Videos, in dem man auch den Begriff „Ebersbacher“ lesen kann, welcher deutlich zeigt, dass es sich um dieselbe Schaufensterscheibe wie die auf der Webseite dargestellte handelt:

Welche Nationalität die im Video vorkommenden Menschen haben, lässt sich nicht feststellen. Der Videoersteller hat nach nach Aussage des DRK jedoch einen Migrationshintergrund.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady