Vorsicht! ɢoogle.com ist nicht gleich Google.com! Wenn man gerne Links kopiert oder Direkt-Klicker ist, sollte in Zukunft zweimal hinschauen, um keiner Fake-URL auf den Leim zu gehen!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie auf den Webseiten von futurezone und Borns IT- und Windows-Blog berichtet, versucht ein Spammer über Google Analytics Besucher auf seine Domain zu locken, indem er die allseits bekannte URL Google.com imitiert.

Fake-Internetseiten gibt es in großer Vielzahl im Internet, und Betrüger machen es sich immer wieder zu eigen, seriöse Websites zu kopieren, um damit Nutzer zu täuschen. Diese gängige Masche kennen mittlerweile viele Menschen, und prüfen die Adresszeile.

Futuerzone gibt bekannt, dass laut einer Whois-Abfrage die URL der Fake-Seite ɢoogle.com bereits im März 2016 bei Nic.ru angemeldet wurde.

Jedem werden die weniger geschickten Versuche die Haupt-URL von Google zu kopieren bekannt sein: gogle.com, gooogle.com oder auch g00gle.com – jedem fiel wahrscheinlich sofort auf, dass es sich nicht um die Original-URL handeln kann. Da die Groß- und Kleinschreibung im Domainnamen egal ist, wer also Google.com oder google.com eintippt, wird demnach zur beliebten Suchmaschine gelangen.

Denn ɢoogle.com ist, trotz der identischen Buchstaben, keinesfalls die offizielle Google.com Seite. Betrüger nutzen statt des anfänglichen Großbuchstaben ‚G‘ ein sogenanntes Kapitälchen, einen Großbuchstaben in der Größe eines Kleinbuchstaben, eine Art Sonderzeichen. Dadurch sieht die Adresszeile der betrügerischen Website der offiziellen Google Website täuschend ähnlich – es handelt sich jedoch nicht um Google, und der Nutzer wird auf die gefakte Seite umgeleitet.

Doch alle, die ɢoogle.com besuchen sind einer Täuschung in das Netz gegangen.

Schaut man genauer hin, wird es einem klar: das ɢ im Domainnamen ist gar kein G

Das Unicode-Zeichen ɢ wird mit der Nummer 0262 als kleiner Großbuchstabe codiert und stellt demnach ein anderes Zeichen dar, als den original verwendeten Buchstaben G.

image

Vor allem Computernutzer, die Links gerne kopieren oder direkt darauf klicken, könnten von ɢoogle.com leicht getäuscht werden.

Ist ɢoogle.com gefährlich?

Bisweilen wurde die Seite dazu genutzt, um Traffic auf Websites zu lenken. Gibt man die URL ɢoogle.com in der Adressleiste ein, wird man auf folgende Seite geführt:

image

Es ist laut futurezone durchaus möglich, dass mit dem Spam in Google Analytics getestet wird, ob der Trick mit ɢoogle.com funktioniert. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass es sich um einen russischen Spammer-Trick handelt.

Deshalb:

Es ist NICHT ratsam diese URL zu besuchen!

Da die Seite dazu genutzt werden könnte, diverse Schadsoftware zu verteilen, kann nicht empfohlen werden, diese Seite zu nutzen.

Fazit: Die Nutzung von Google ist weiterhin sicher, während die Fake-Seite ɢoogle.com vermieden werden sollte. In der Adresszeile tauchen für gewöhnlich keine Großbuchstaben auf, falls doch, kann es sich um die Kapitälchen, also Sonderzeichen, handeln. Das genaue Prüfen der Adresszeile lohnt sich also.

Quelle: futurezone, Borns IT- und Windows-Blog

-Mimikama unterstützen-