Am Sonntag, 25. September 2016, kam es gegen 21:15 Uhr an der Johannesstraße zu einer versuchten Vergewaltigung

- Sponsorenliebe | Werbung -

Am Sonntagabend sprach der Mann die Frau an. Zunächst unterhielten sie sich einige Zeit unter der Brücke der Umgehungsstraße.

Im Verlauf des Gesprächs machte der Mann der Frau sexuelle Angebote, welche die Frau jedoch ablehnte.

Als sie gehen wollte, wendete der Mann körperliche Gewalt an und zwang sie, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen.

Anschließend ließ der Täter von der Frau ab und flüchtete in die Johannesstraße.

Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Beschreibung

  • zwischen 35 – 40 Jahre alt
  • ca. 1,70m groß
  • osteuropäisches Aussehen
  • spricht vermutlich Rumänisch
  • schwarze Baseballkappe
  • schwarzes Oberteil und Jeans
  • Verletzung an der Hand

Phantombild
Quelle: presseportal.de

Durch das Landeskriminalamt konnte jetzt ein Phantombild des Täters gefertigt werden.

Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Wer kann Angaben zum Tatgeschehen am Sonntagabend im Bereich der Johannesstraße / Selscheder Weg machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Sundern unter 02933 – 90 200 entgegen.

Quelle: Polizei Hochsauerlandkreis

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady