Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Microsoft entwickelt ein reduziertes Windows für Schulen und macht damit dem bei Schülern und Studenten sehr beliebten MacBook Konkurrenz

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie das ‘Handelsblatt’ berichtet, setzt Microsoft auf “Einfachheit, Sicherheit und hohe Leistungsfähigkeit”.

Das neue Surface Notebook kann man jetzt schon vorbestellen und kostet in der Standard-Variante knappe 1.000 Dollar (1.149 Euro).

Das Gerät soll einen Bildschirm mit einer Größe von 13,5 Zoll haben und per Touchscreen steuerbar sein. Die Batterielaufzeit soll stolze 14 Stunden betragen.

Mit 1,25 kg Gewicht ist das neue Surface Modell von Microsoft eine Spur leichter als die 13-Zoll-Geräte von Apple.

Panos Panay, Chef der Hardwaresparte von Microsoft, machte am Dienstag kein Geheimnis daraus:

„Es gibt eine Menge Schüler und Studenten da draußen, die MacBooks oder MacBook Pro nutzen, und wir wissen das. Das sind tolle Maschinen.“

So soll es von dem Surface Notebook zwei verschiedene Modelle geben. Zum einem die Standard-Variante für den verwöhnten Studenten, zum anderen überlässt er seinen Partnern wie HP, Dell oder Acer den Massenmarkt mit einem weitaus günstigerem Modell.

Somit wird ein Windows 10S-Notebook schon ab 189 Dollar für den breiten Markt zur Verfügung stehen, das vor allem durch Einfachheit und Sicherheit Schulen, Lehrer und Schüler ansprechen soll.

Damit macht Microsoft im Wettlauf gegen Tech-Riesen wie Apple oder Google ordentlich Konkurrenz.

Vorschaubild Quelle: Volodymyr Kyrylyuk / Shutterstock.com

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEHandelsblatt