Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen suchen öffentlich nach einer Diebesbande aus Rumänien, die für mindestens 58 Taten in Hessen und anderen Bundesländern verantwortlich zu machen sind.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Gesamtschaden liegt bei geschätzten 30.000 Euro.

Die Bande, bestehend aus drei Männern im Alter von 35, 36 und 40 Jahren und zwei 31 und 33 Jahre alten Frauen, hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, reisen sie durch die Lande und bestehlen überwiegend ältere Menschen.

Vorzugsweise schlägt die Bande nach bisherigen Erkenntnissen in größeren Einkaufsmärkten zu.

Einer von ihnen versperrt dem späteren Opfer den Weg, während zwei oder drei andere Bandenmitglieder mit ihrem Körper einen Sichtschutz bilden. Diese Zeit wird von einem weiteren Bandenmitglied genutzt, um unbemerkt die Geldbörse aus der Tasche oder dem Mantel ziehen zu können.

Greifen die Diebe bei den Taten EC-/ Kreditkarten mit PIN-Nummern ab, so erfolgt umgehend die unberechtigte Abhebung bei einem Geldautomat.

Im südhessischen Raum sind die letzten Taten im Juni an der Bergstraße in Einkaufsmärkten in Rimbach, Fürth, Birkenau und Lampertheim bekannt geworden sowie in der Heidelberger Landstraße und Rüdesheimer Straße in Darmstadt und in der Flughafenstraße in Griesheim.

Haftbefehle für Täter erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt hat das Amtsgericht Darmstadt Haftbefehle erlassen und sucht öffentlich mit Bildern nach den folgenden Personen:

Iulian Munteanu, 40 Jahre

iulian_munteanu

Dumitru-Nacis Podet, 36 Jahre

dumitru_nacis_podet

Constantin Podet, 35 Jahre

constantin_podet

Monica Agache, 33 Jahre

monica_agache

Roxana Munteanu, 31 Jahre

roxana_munteanu

Der polizeiinterne Abgleich mit anderen Dienststellen sowie der Vergleich mit vorhandenem Bildmaterial führte die Ermittler des Kommissariat 21/ 22 Bergstraße und dem Kommissariat 24 in Darmstadt auf die Spur der Gesuchten.

Wer kennt die Personen? Wer weiß, wo die Gesuchten in Deutschland unterkommen? Welche Hotels, Pensionen, Privatzimmer sind von ihnen genutzt worden? Mit welchen Fahrzeugen ist die Bande unterwegs?

Sämtliche Hinweise zu den Personen, Fahrzeugen, wie auch Unterbringungsorte nehmen die Ermittler in Heppenheim (K 21/ 22) unter der Rufnummer 06252 / 7060 entgegen.

Quelle: Polizei Südhessen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady