-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Oha! Da hat wohl endlich jemand (angeblich) gewonnen und aus diesem Grund wollen sie jetzt sogar 5 dieser wunderbaren Spielhäuser verlosen!

Die Facebookseite Straw gibt nicht auf und veranstaltet immer wieder die gleichen Fake-Gewinnspiele:

image

Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Glückwunsch an XXX XXX, da das letzte Gewinnspiel so gut verlief verschenken wir noch weitere 5 Spielhäuser
Um teilzunehmen musst du nur folgende Schritte durchführen:
Like das Bild
Kommentiere mit „Spielhaus“
Teile den Post um deine Gewinnchancen zu erhöhen.
Der Gewinner wird am 21 August per Messenger benachrichtigt.
Teilnahme ist nur erfolgreich wenn alle Schritte durchgeführt worden sind.

Unseriös bleibt unseriös!

Und was genau macht dann seriöse Gewinnspielanbieter aus?

Das wären unter anderem:

  • Inhaber der Seite / Ansprechperson
  • Impressum
  • Kontaktmöglichkeit
  • Teilnahmebedingungen

Und Straw kann leider bei keinem der Punkte etwas vorweisen. Abgesehen davon, dass sie ein und dasselbe Gewinnspiel immer wieder neu einstellen.

Facebook-Nutzer mögen Gewinnspiele

Es ist ja schon beinahe magisch, dass diese Masche trotzdem funktioniert.

Hatte Straw vor einem Monat noch an die 7.000 Likes, sind es jetzt über 18.000 Personen (!!!), die so einem Fake-Gewinnspiel Glauben schenken.

Dabei gibt es bei solchen Beiträgen nicht nur NICHTS zu gewinnen, sondern man wird von den Seitenbetreibern dazu genutzt, die Seite “hochzuzüchten”, um sie irgendwann einmal teuer verkaufen zu können.

Der “Seitenverkauf”

Denn der Seitenbetreiber arbeitet gezielt daran, die Fanzahlen in die Höhe zu treiben.

Ab einem bestimmten Punkt findet sich diese Seite dann zum Verkauf.

Die Fans wundern sich lediglich irgendwann, welche Inhalte sie nach dem Verkauf zu Gesicht bekommen und warum sie diese Seite gelikt haben.

Relativ harmlos, ungemütlich wird es, wenn die Seite ab einer bestimmten Fananzahl auf so genanntes “Affiliate” abzielt.

Das “Affiliate”

Hier wird ab einem bestimmten Zeitpunkt die Beschreibung des Gewinnspiels verändert.

Die Teilnahmebedingungen bekommen einen Zusatz und meist wird ein Link eingefügt, den man besuchen soll. Dort warten dann irgendwelche Partnerprogramme, über welche der “Veranstalter” Provisionen einsackt. Im harmlosesten Fall sind es Partnerprogramme, die dem Teilnehmer einen Haufen Werbung bescheren, im extremen Fall verbirgt sich für die Besucher via Smartphone eine WAP-Billing-Abofalle hinter dem Link (bei welcher der Veranstalter natürlich ebenso Provisionen kassiert). Hin und wieder findet man diese hochgezüchteten Facebook-Seiten dann auch bei eBay zum Verkauf angeboten.

Egal, was da noch passiert:

Den angepriesenen Gewinn gibt es nicht!