Viele User haben sich erschrocken, als sie von der Deutschen Bank eine E-Mail erhalten haben in der steht, dass ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet wurde. Doch keine Panik.

Hierbei handelt es sich um eine gefälschte E-Mail von Internetbetrügern, die den User eine Angst einjagen möchten. Das Ziel der Betrüger isst es, dass der User aus Panik einen Dateianhang öffnet in der sich ein Virus / Trojaner befindet.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Um diese E-Mail geht es:

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Von: Deutsche Bank <Bank@besecured.de>
Verschickt: Di, 8 Sept 2015 11:53 pm
Betreff: Dokumente

Aufgrund der Anwesenheit bei der Herstellung von einem Strafverfahren gegen Sie, bieten, um die Dokumente zu lesen, um eine Erklärung über die Begründetheit zu geben.

Dringend lesen bis zum 25. December 2015 . Dokumente zur Voruntersuchung in Zip file.

Mit an Board ein Dateianhang mit dem Namen: “department.zip”

Die Prüfung der Datei ergab, dass es sich hierbei um einen TROJANER handelt!

image

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind.

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

In die Falle getappt?

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat, sollte als erstes einmal den PC von seinem aktuellen Antivirenprogramm untersuchen lassen.
Sollte dies zu keinem Ergebnis führen dann kann auch eine “Systemwiederherstellung” nutzen.

2) Ändern sie alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Informieren Sie auch Ihre Bank (Online-Banking) und / oder Ihr Kreditkartenunternehmen.

-Mimikama unterstützen-