Produktempfehlung: Kaspersky lab

Zwei verschiedene Themen, 2 verschieden Orte, 2 verschieden Videos.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Am 15.11.2014 war auf Facebook ein Video zu sehen. In diesem wurde auf eine Frau brutal mit einem Kantholz eingeschlagen. Dies geschah in BRASILIEN!

Am 21.11.2014 wurde auf Facebook erneut ein Video veröffentlicht. Zu sehen war hier eine Frau die ein kleines Kind fütterte und danach misshandelte. Der Vorfall fand in UGANDA statt.

Am 28.11.2014 kombinierte ein Seitenbetreiber beide Videos und veröffentlichte dies als eine einzige Geschichte bzw. als EINEN VORFALL was schlichtweg FALSCH ist!

Im Detail:

Video 1 (15.11.2014):  Mann schlägt Frau mit Kantholz (Brasilien)

image

In diesem mit einem Handy aufgenommenen Video sieht man, wie ein Mann mit einem Kantholz brutal auf eine Frau einschlägt, deren Kopf rasiert ist, während man im Hintergrund ein Baby weinen hört.

Geschehen ist das Ganze in Brasilien, und der Grund des Teilens dieses Videos, speziell im brasilianischen Raum, liegt auf der Hand: Der Mann sollte identifiziert werden. Dieser Fall hat jedoch einen besonderen Hintergrund, da auch die Polizei sehr an dem Täter interessiert war. (Detailinfos hier)


Video 2 (21.11.2014): Kindermädchen schlägt ein Kind (Uganda)

image

Dieser Vorfall trug sich in Uganda zu.  Die Frau im Video (Jolly Tumuhiirwe) war das Kindermädchen der Familie. Die Aufnahme selbst stammte von der Innenüberwachungskamera des Hauses. Als der Vater nach Hause kam, wollte er von Ihr wissen, woher die blaue Flecken stammte. Die Nanny wich seinen Fragen aus und suchte das Weite.

Der Vater wiederum sah sich das Video an.  Als er die Bilder sag rastete er aus und fuhr zur Wohnung der Nanny, wo er vor Wut Jolly Tumuhiirwe zusammenschlug. (Detailinfos hier)

Fassen wir kurz zusammen:

Video aus UGANDA: Kindermädchen misshandelt ein Kind. Der Vater des Kindes schlug aus Wut das Kindermädchen

Video aus BRASILIEN: Mann schlägt Frau mit einem Kantholz. Auch die Polizei war an der Veröffentlichung des Videos interessiert, damit man den Täter identifizieren kann.

Würde man hier die Orte nicht mit in Betracht ziehen, dann könnte man meinen, dass der Vater, der ja die Nanny verprügelt hatte, diese mit einem Kantholz geschlagen hätte. Dies könnte dann das ZWEITE Video sein.

Dem ist aber nicht so, denn Brasilien und Uganda liegen doch ein “paar” Kilometer auseinander.

image
Quelle: Google Maps

Und nun kommt es: STILLE POST 2.0 auf Facebook!

Eine Seite hat nun am 28.11.2014 beide Videos kombiniert und dies nun in folgender Form veröffentlicht.

image

Es entsteht der Eindruck, dass man auf der LINKEN SEITE sieht, wie die Nanny das Kind misshandelt und auf der RECHTE SEITE dann den Racheakt des Vaters.

BLÖDSINN. Das sind zwei verschieden Videos mit verschiedenen Personen an verschiedenen Orten.

Die Frage die wir uns stellen ist, ob solche Lügenmärchen bewusst verbreitet werden- oder ob diese Veröffentlichung (Kombinierte Videos) aus Unwissenheit erstellt wurden!

Auch im deutschsprachigen Raum gab es bereits in dieser Form eine Falschmeldung.

image

Wir von mimikama.at hatten eine längere schriftliche Unterhaltung mit dem Seitenbesitzer um ihn dazu zu bewegen, die Videos zu entfernen. Noch dazu hat er unseren Text (aus dem Bericht, der ihm angeblich von einem User zugespielt wurde) darunter gesetzt – und das auch noch fehlerhaft, weil er den selben Text unter BEIDE Videos gesetzt hat.

Fazit:

Beide Vorfälle fanden tatsächlich statt, haben aber miteinander absolut nichts zu tun.

Am 15.11.2014 war auf Facebook ein Video zu sehen. In diesem wurde auf eine Frau brutal mit einem Kantholz eingeschlagen. Dies geschah in BRASILIEN!

Am 21.11.2014 wurde auf Facebook erneut ein Video veröffentlicht. Zu sehen war hier eine Frau die ein kleines Kind fütterte und danach misshandelte. Der Vorfall fand in UGANDA statt.

Am 28.11.2014 kombinierte ein Seitenbetreiber beide Videos und veröffentlichte dies als eine einzige Geschichte bzw. als EINEN VORFALL was schlichtweg FALSCH ist!