Am 22.05.2016 fand in Österreich die Wahl zum Bundepräsidenten statt. Gewonnen hat Dr. Alexander Van der Bellen. Nun macht seit dem 23.5.2016 folgender Hinweis auf Facebook die Runde:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Österreich: Wahlbetrug in Waidhofen an der Ybbs/NÖ?

Der Statusbeitrag als Wortlaut:

Wahlbetrug in Waidhofen an der Ybbs/NÖ?
Bei 9026 Wahlberechtigten gab es 13.262 abgegebene Stimmen!
Gewonnen hat dort natürlich Van der Bellen!

Teile das Bild, wenn auch du bei den Wahlkarten Wahlbetrug für möglich hältst!

Hier der Link: http://wahl16.bmi.gv.at/1605-303.html

Österreich: Wahlbetrug in Waidhofen an der Ybbs/NÖ?

Stimmt das?

Wir haben beim Bundesministerium für Inneres nachgefragt und folgende Information erhalten! Es handelt sich um eine Ministeriumspanne!


APA0591 5 II 0101 Siehe APA0575/23.05   Mo, 23.Mai 2016

BP-Wahl/Politische Abläufe/Bundespräsident/Österreich
BP-Wahl: Ministerium weist falsches Ergebnis für Waidhofen/Ybbs aus
Utl.: Laut Innenministeriums-Tabelle 146,9 Prozent Wahlbeteiligung – Wird korrigiert =

Wien (APA) – Das Innenministerium hat auf seiner Homepage ein falsches Wahlergebnis für die niederösterreichische Stadt Waidhofen an der Ybbs veröffentlicht. Die Tabelle weist eine Wahlbeteiligung von 146,9 Prozent aus (http://wahl16.bmi.gv.at/1605-303.html). Wie der Leiter der Wahlabteilung, Robert Stein, am Montagabend in der „ZiB 2“ des ORF sagte, wird das Resultat korrigiert.


SPONSORED AD


Eine wesentliche Änderung des Gesamtergebnisses bedeute das allerdings nicht und derzeit gebe es keine Hinweise auf ähnliche Fehler, die das Endergebnis beeinflussen könnten, sagte Stein.


OTS0001 5 II 0164 NIN0001 Di, 24.Mai 2016

Wahlen/Innenministerium/Bundespräsident/Ergebnis
Stichwahl: Stellungnahme des BMI zu fehlerhaft übermittelten Daten aus NÖ
Utl.: Keine nennenswerte Verschiebung der prozentualen Verteilung =

Wien (OTS) – Die Landeswahlbehörde für das Land Niederösterreich hat am 23. Mai 2016, für die Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs auf elektronischem Weg als Sofortmeldung bedauerlicher Weise ein zunächst seitens des Magistrats der Stadt korrekt weitergegebenes Wahlkartenergebnis fehlerhaft übermittelt.

Der Fehler konnte inzwischen aufgeklärt werden. Die Bezirkswahlbehörde hat nicht 7.160 zur Briefwahl verwendete Wahlkarten, sondern lediglich 1.058 Wahlkarten in die Ergebnisermittlung miteinbezogen.

Die heute veröffentlichten, auf den Sofortmeldungen der Landeswahlbehörden basierenden Ergebnisse der Bundespräsidentenwahl 2016 bleiben bis zum 1. Juni 2016 „eingefroren“.

Dann werden Sie unter Zugrundelegung der in Papierform übermittelten Landeswahlakten durch die Bundeswahlbehörde in ihrer Sitzung berichtigt und veröffentlicht.

Die fehlerhaft übermittelten Daten führen zu keiner nennenswerten Verschiebung der prozentualen Verteilung der Stimmen auf die Wahlwerber für die Bundespräsidentenwahl 2016, Ing. Norbert Hofer und Dr. Alexander Van der Bellen.

~

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Inneres
Leiter der Abteilung für Wahlangelegenheiten

-Mimikama unterstützen-