Starlink - Die Lichterkette am Himmel

Starlink – Die Lichterkette am Himmel

Von | 21. April 2020, 13:18

Immer wieder tauchen Videos auf, die eine seltsame Lichterkette am Himmel zeigen, und nicht wenige Menschen vermuten dahinter eine UFO-Armada.

Es sieht schon faszinierend aus, wenn diese Lichterkette über den Himmel zieht, aber um UFOs (Unbekannte Flugobjekte) handelt es sich dabei nicht, denn deren Name ist sehr wohl bekannt: Es handelt sich dabei nämlich um „Starlink“.
Hier sehen wir eine sehr schöne Videoaufnahme davon:

- Werbung -

Was ist Starlink?

Dabei handelt es sich um ein Projekt des Unternehmens SpaceX, das von Elon Musk gegründet wurde. Dabei handelt es sich um kleine Satelliten, die sich in mehreren Hundert Kilometern Höhe befinden und augenscheinlich wie auf einer Schnur aufgezogen sichtbar über den Himmel ziehen.

Wozu soll das gut sein?

Die Satelliten sollen in naher Zukunft weltweites Highspeed-Internet zur Verfügung stellen, besonders für Gebiete, in denen es kein oder nur sehr schwaches Internet gibt. Zwar gibt es bereits heute Internet über Satellit, doch durch deren Entfernung von durchschnittlich 36.000 Kilometern ist die Latenz, also die Zeit zwischen Sendung und Empfang eines Datenpaketes, sehr hoch.

Durch die geringe Entfernung der Starlink-Satelliten – sie umkreisen die Erde in einer durchschnittlichen Höhe von 550 Kilometern – verringert sich die Latenzzeit gegenüber jetzigen Internet-Satelliten um etwa 28 Prozent.

Wieviele Satelliten gibt es davon?

Bisher umkreisen 362 Starlink-Satelliten die Erde, weitere 60 sollen am Mittwoch, den 22. April dazukommen. Insgesamt sollen es 12.000 Satelliten werden, Verhandlungen laufen sogar für 30.000.

Wird das nicht viel Weltraum-Müll erzeugen?

Nein. Die Satelliten wiegen nur je 260 Kilogramm und fliegen in einer verhältnismäßig geringen Höhe. Sie sind quasi dafür programmiert, von der Erdanziehungskraft immer näher gezogen zu werden und irgendwann in der Erdatmosphäre vollständig zu verglühen.

Erzeugen so viele Satelliten nicht zu viel „Lichtverschmutzung“?

Astronomen sorgen sich natürlich darum, dass die Helligkeit dieser Vielzahl von Satelliten die Himmelsbeobachtung extrem erschweren könnte. Dazu erläutern Elon Musk und die beteiligten Ingenieure, dass das Unternehmen an Möglichkeiten arbeitet, die Helligkeit der Satelliten zu reduzieren, beispielsweise an einer dunkleren Außenbeschichtung, die den Glanz der Oberfläche verringern soll.

- Werbung -
 

Wann und wo kann ich die Satelliten am Himmel sehen?

Auf Satflare kann man sehen, wo sich die Starlink-Ketten derzeit befinden, auf Find Starlink kann man den Wohnort angeben und bekommt dann angezeigt, wo und wann die Satelliten sichtbar über den Himmel ziehen.

Wann ist Internet mittels Starlink möglich und wie teuer ist es?

Sobald sich genügend Satellitenstapel auf ihren Umlaufbahnen befinden. Dies wird voraussichtlich Ende 2020 so sein, ab dann soll Starlink-Internet in den USA verfügbar sein, im Laufe des nächsten Jahres dann in aller Welt.

Die Geschwindigkeit wird bis zu 1 Gigabit pro Sekunde betragen. Die Kosten für Nutzer sind noch unklar, aber es wird damit gerechnet, dass der spezielle Router zwischen 100 und 300 Dollar kosten wird, die monatlichen Kosten etwa 80 Dollar betragen werden.

- Werbung -
- Werbung -