Tippe „You got this“ und lass den Daumen durch den Bildschirm hüpfen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In unbändiger Eigenkreativität hat Facebook mal wieder einen Meilenstein der Innovation hervorgebracht und sich um eine der größten Schwachstellen der Plattform gekümmert… Äh, nein. Das würden wir zwar gerne mal schreiben können, aber an dieser Stelle wäre es unpassend. Facebook hat lediglich ein neues Gimmick eingebaut.

Erst flogen Herzchen über das Display, wenn jemand mit xoxo (hugs and kisses) kommentierte (wahlweise auch mit bisous [französisch] oder baci [italienisch]), später gab Facebook dann noch den eingetippten Begriffen Gratuliere und Glückwunsch ein animiertes Extra. Auch mit Hammer und Rad erzeugt man Effekte. Und nun, ach seht selbst:

image
Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Tippt man You got this ein und sendet ab, springt der Daumen über den Bildschirmrand. Ebenso springt der Daumen, wenn man den (farbig) geschriebenen You got this-Text eines Anderen anklickt. Der kleine Muntermacher You got this bedeutet übersetzt so viel wie “Du schaffst das!”.

Und wie immer …

Dieses Weltenretter-Gimmick ist jedoch noch nicht überall verfügbar. Also nicht traurig sein, wenn es bei dir nicht klappt! Facebook testet seine neuen Funktionen immer gern an willkürlich ausgewählten Gruppen, deshalb kann es etwas dauern, bis man eine neue Funktion auch wirklich selbst nutzen kann.

Einfach immer wieder probieren, irgendwann stehen diese Funktionen für alle bereit!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady