Sprachmitteilungen auf WhatsApp

Sprachmitteilungen zum Coronavirus: Finger weg von diesen Fakes!

Von | 14. März 2020, 10:45

„Ein Bekannter eines Freundes arbeitet im Ministerium“, „Der Schwager des Bruders weiß vom Katastrophenschutz“, „Ein Arzt empfiehlt, aber es soll unter Verschluss gehalten werden“.

Zusammenfassung über WhatsApp Sprachmitteilungen zum Coronavirus:

Es sind eine Menge unterschiedliche Audiodateien über das Coronavirus unterwegs. Diese geben sich als geheime oder geleakte Informationen, sind jedoch gefährliches Halb- oder Unwissen. Bitte ausschließlich Informationen aus seriösen Quellen nutzen!

Derzeit sind viele Sprachmitteilungen auf WhatsApp unterwegs, in denen irgendwelche Menschen irgendein Hörensagen von Ausgangssperren, Wundermitteln oder sonstigen Geschichten verbreiten. Auf einmal scheint wirklich jeder einen Bekannten in Ministerien oder Laboren zu haben, die geheime Informationen ausplaudern.

- Werbung -

In diesen Sprachmitteilungen hört man immer irgendwelche ungesicherten Behauptungen, die letztendlich Ängste und Unsicherheit bei den Empfängern hervorrufen und somit absolut kontraproduktiv sind.

Wir haben in der Mimikama-Redaktion eine Vielzahl von Sprachmitteilungen dieser Art vorliegen, wir bedanken uns daher für jede einzelne Einsendung. Da wir derzeit auf Hochtouren arbeiten, jedoch auch dem immensen Arbeitsaufwand unterlegen sind, zunächst so viel:

Wenn ihr Sprachmitteilungen bekommt, in denen jemand Informationen auf Basis von Hörensagen verbreitet, solltet ihr skeptisch werden. Noch skeptischer muss man sein, wenn diese Mitteilungen aus ungesicherten Quellen stammen und sich selbst als „Interninformationen“ ausgeben.

- Werbung -
 

Sprachmitteilung empfangen: Was soll ich tun?

Wir raten dazu, diese ungesicherten Mitteilungen NICHT weiterzuleiten. Damit hilft man niemandem und im Zweifel richtet man gar Schaden an. Ferner sollte man auch den Absender darauf hinweisen, dass diese Mitteilungen ungesicherte Behauptungen sind, die er/sie besser nicht weiter versenden sollte.

Wo bekomme ich Informationen

Sprachmitteilungen auf WhatsApp sind KEINE guten Berater. Wir empfehlen die Informationen aus folgenden Quellen:

Nochmals: Alles andere ist gefährliches Halb- oder Unwissen, auf das wir in den kommenden Tagen näher eingehen werden!

Vorsicht vor diesen Sprachmitteilungen!

Wichtig: Wir haben eine Kategorie zu den Falschmeldungen rund um das Coronavirus. Diese wird ständig erweitert, bitte daher immer einen Blick dort hineinwerfen, ob es dort bereits einen entsprechenden Beitrag gibt: Übersicht HIER.

Ferner haben wir am Freitag, 13.3.2020, einen Sonder-Livestream zum Thema Coronavirus-Falschmeldungen veröffentlicht, in dem wir auch über das Thema Kettenbriefe und Sprachmitteilungen reden:

Coronavirus SARS-CoV-2: Wir brauchen deine Unterstützung


Der Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns als Gesellschaft und als Mimikama vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile fast 20 Stunden pro Tag. Gegenüber anderen Medien, haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern.
Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -