Spionage durch TikTok

USA befürchten Spionage durch TikTok

Von | 28. November 2019, 12:04

TikTok – vormals als Musical.ly bekannt – gehört dem chinesischen Unternehmen ByteDance und ist vor allem bei Jugendlichen beliebt.

Mit der App TikTok kann man Spezialeffekte in Videos einbauen. Sehr beliebt ist auch die Erstellung von Karaokevideos. Und natürlich wird die Plattform genutzt, um sich Videos anzusehen.
Auch in Deutschland erfreut sich die App großer Beliebtheit. Im vergangenen Jahr wurde die App in Deutschland fast neun Millionen Mal heruntergeladen, gibt Priori Data bekannt. In diesem Jahr liegt die Anzahl an Downloads bei bereits 6,9 Millionen.

Bedenken von US-Regierung

Die US-Regierung befürchtet, dass die Anwendung ein Sicherheitsrisiko sein könnte. Offenbar ist hierzu eine Überprüfung geplant. Ein Regierungsgremium soll überprüfen, ob die App Daten an chinesische Behörden weiterleite, berichtete die „New York Times“ und beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Getrennte EDEKA-Kassen für deutsche und polnische Kunden? 

US-Parlamentarier wie der republikanische Senator Marco Rubio und Demokraten-Chef im Senat Chuck Schumer warnten bereits, dass TikTok von Peking zu Spionagezwecken missbraucht werden könne.

Schumer schrieb mit Tom Cotton, republikanischer Senator, in einem Brief an den US-Geheimdienstchef Joseph Maguire: „Mit mehr als 110 Millionen Downloads allein in den USA ist TikTok eine potentielle Gegenspionagegefahr, die wir nicht ignorieren können.“

TikTok will Vertrauen der Nutzer und Aufsichtsbehörden in den USA gewinnen

TikTok versichert, dass das „Gewinnen des Vertrauens der Nutzer und der Aufsichtsbehörden in den USA“ höchste Priorität habe. Es sei „nicht durch irgendeine ausländische Regierung wie die chinesische Regierung beeinflusst“, auch befänden sich die Rechenzentren nicht in der Volksrepublik China.

Passend zum Thema: TikTok verbannt ab sofort politische Werbung

Quelle: n-tv
Artikelbild: Shutterstock / Von Ascannio
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -
- Werbung -