-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Spinnen, die sich aus dem Obst bohren? Naja, nicht ganz. Aber es ist trotzdem durchaus möglich, dass man beim Bananenkauf ein paar Spinnen mit nach Hause nimmt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Pfui Spinne! Wir erhielten eine Anfrage zum Thema Giftspinne und Bananen:

image

Bild in Klartext:

Klingt irgendwie komisch die Geschichte:
Frau schält Banane: Hunderte giftige Spinnen krabbeln raus!
Was für eine Horror-Vorstellung! Nur knapp entkam die Mutter und ihr Baby dem sicheren Spinnen-Tod! #england

Da viele Menschen keine Spinnentiere mögen und sogar panische Angst vor den Krabbeltierchen haben, handelt es sich wahrlich um eine Horrorvorstellung – vor allem, wenn es sich um einen giftigen Spinnenimport handelt!

Denn:

JA, es ist möglich, dass Spinnen ihre Kokons auf Obst ablegen. Jedoch verstecken sich diese Tiere nicht IN der Banane, sondern diese Kokons werden an der Außenoberfläche befestigt!

Die brasilianische Wanderspinne

Der Biss der brasilianischen Wanderspinne kann durchaus tödlich enden, daher sollte man immer ein wachsames Auge beim Bananenkauf haben und die Schale auf Kokons prüfen.

Laut Wikipedia weben die Weibchen einen Eiball, der an einer glatten Unterlage festgeklebt und bewacht wird. Die Jungtiere sammeln sich nach dem Schlüpfen auf dem Rücken des Muttertiers.

Nachdem Spinnen keinen Legestachel besitzen, ist es so gut wie unmöglich für ein Spinnenweibchen eine Bananenschale extra zu öffnen, um den Kokon irgendwie hineinzulegen.

Auch wenn die Bananenspinne nicht immer Gift in ihren Biss legt, ist sie leicht reizbar und beißt auch mal ohne Vorwarnung zu. Gemeinsam mit einigen Arten der Echten Witwen und der Sydney-Trichterspinne zählt die brasilianische Wanderspinne zu den gefährlichsten Spinnen-Arten für den Menschen.

Fazit:

Es ist durchaus schon vorgekommen, dass giftige Spinnen-Arten den Bananen-Import überlebt haben, auch dass ihre Kokons intakt blieben.

Spinnen haften ihre Kokons jedoch an eine glatte Oberfläche, so ist der Kokon ebenfalls mit bloßem Auge erkennbar.

Wer sein Obst also genauer unter die Lupe nehmen möchte, mindert so die Gefahr, Spinnen mit nach Hause zu nehmen.

Quellen: Wikipedia, Angst vor Spinnen – Aktuelles Spinnenwissen