Spieglein, Spieglein an der Wand , wer ist die pummeligste im ganzen Land?

Benutzt H&M Zerrspiegel damit die Kunden extra dick erscheinen?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So zumindest behauptet es eine Facebook Userin, sie postet zwei Bilder aus einem Geschäft und behauptet die Mode Kette nutze bewusst gekrümmte Spiegel.

image

Auf den ersten Blick sieht es tatsächlich so aus, aber eben nur auf den ersten Blick.

Auf dem linken Bild wirkt die aufgebrachte Kundin kleiner und pummeliger als auf dem rechten. Aus guten Grund, ein Blick auf ihre Entfernung zum unteren Bildrand legt nahe, dass sie bei der Aufnahme des rechten Bildes weitaus dichter am Spiegel stand als bei der Aufnahme des linken Bildes.

Ein findiger User hat mit einem Grafikprogramm die Probe gemacht und die Kundin aus der linken Aufnahme freigestellt, kopiert und dann zum Vergleich neben die Figur auf der rechten Aufnahme gestellt. Sie wirkte auf der linken Aufnahme nicht nur kleiner, sie ist es auch.

Nachdem der Anwender die Kopie aus der linken Aufnahme auf die gleiche Körpergröße gezogen hatte, wie es die Figur auf der rechten Aufnahme hat, siehe da die Proportionen stimmen überein.

hum

Ist dies jetzt der schlüssige Gegenbeweis gegen die These H&M würde Zerrspiegel einsetzen?

Nun, vielleicht, was es aber mit Sicherheit beweist, ist, dass die Spiegel, wenn sie verzerren sollten, beide im gleichen Maße verzerren.

Es geht also im Markt mit rechten Dingen zu.

Quelle: https://mopo24.de/

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady