Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

BPOLD STA: Ergänzungsmeldung! Koffer mit entwendetem Knochenmark gefunden!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Erst war es eine Spenderniere, das wurde korrigiert auf Knochenmark – und nun ist der Koffer wieder gefunden.

ankt Augustin, Siegburg (ots) – Der am 26.05.2015 bei einem ICE-Halt im Bahnhof Siegburg entwendete Koffer mit Knochenmark wurde gefunden. Reinigungspersonal fand den Transportkoffer am Abend in einem Zugwagen des IC 2004 und übergab diesen der Bundespolizei in Emden. Der Koffer mit dem Knochenmark konnnte noch in der Nacht der zuständigen Transportfirma übergeben werden. Nach bisherigen Informationen der Bundespolizei war der Koffer noch funktionstüchtig; er verfügte über eine eigenständige Kühlung.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/3031531

Dies WAR geschehen:

Aus einem ICE, am Bahnhof Siegburg, wurde ein Koffer mit einer Knochenmark gestohlen, so heißt es in einem Statusbeitrag.

xxr1

Würde die Polizei selbst nicht eine offizielle Pressemeldung dazu veröffentlicht haben, so würden auch wir es kaum glauben können!

Kofferdiebe entwenden Knochenmark

Siegburg (ots) – Heute Nachmittag (26.05.2015), um 15:11 Uhr, entwendeten unbekannte Täter im Bahnhof Siegburg einen Transportkoffer mit einer menschlichem Knochenmark.

image

Die Diebe lenkten beim Halt des ICE 109 auf Gleis 6 [|] Mitarbeiter einer Transplantationsgesellschaft ab, nahmen den Koffer mit dem Knochenmark an sich und verließen unerkannt den Zug.

Die Bundespolizei geht bisher davon aus, dass es sich nicht um einen gezielten Diebstahl des Knochenmarks handelt. Es ist vielmehr zu vermuten, dass die Täter von dem Inhalt überrascht und den Koffer unmittelbar wieder entsorgen werden.

Bei dem Transportkoffer handelt es sich um eine Art schwarzen Laptopkoffer mit der Aufschrift: „Do not X-ray this bag“.

Das Knochenmark war für eine Transplantation in Straßburg vorgesehen.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere auch zum Verbleib des Koffers geben können, sich unmittelbar unter der kostenfreien Servicetelefonnummer 0800 / 6 888 000 zu melden.

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/3031487

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady