-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Senftenberg – Bereits am Freitag waren im Stadtgebiet von Senftenberg mehrere Personen unberechtigt als Spendensammler unterwegs.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mit Listen und Sammelbüchsen gewappnet, versuchten sie mit einer Mitleidsmasche Spenden zu Gunsten des „Europäischen Zentrums für Taubstumme“ zu erhalten. Die Organisation existiert jedoch nicht. Vielmehr sind die Betrüger bereits im gesamten Bundesgebiet mit dieser Masche in Erscheinung getreten. Die Gruppe bestand laut Zeugenaussagen aus einer Frau und zwei Männern osteuropäischen Aussehens im Alter von 20 – 25 Jahren.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende wichtige Hinweise:

Spendensammlungen sind erlaubnispflichtig, wenn diese gemeinnützigen Zwecken dienen sollen. Deshalb verlangen Sie immer den Nachweis der Genehmigungsbehörde mit der entsprechenden Sammelliste. Prüfen Sie genau, wem Sie Ihr Geld übergeben. Da Betrüger die Spendenbereitschaft ausnutzen wollen, schauen Sie genau, wer sie um eine Spende bittet. Lassen Sie sich niemals zu Fragen zu Ihrer finanziellen Situation und zu Ihren Kontodaten ein. EC-Karten sind praktisch Bargeld und sollten auch so behandelt werden.

Ein gesundes Misstrauen hilft weiter!