Der 1. April ist vorbei, jetzt müssen wir die Reste wegräumen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Warum? Weil einige der Aprilscherze mittlerweile ohne ihre Quelle unterwegs und somit nicht mehr einwandfrei als Scherz erkennbar sind. So wie beispielsweise der folgende Aprilscherz, der mehrfach ohne Herkunftsangabe weiterverteilt wurde und somit für ein wenig Irritation sorgt.

Chip-Implantate! Ein Thema, das wir schon seit Jahren behandeln. Wie z.B. “Wird ab 2018 allen Neugeborenen ein Europäischer Personal-Standardchip (EPS) implantiert?” Die Sparkasse behandelte dieses Thema ebenfalls auf Facebook!

Der Statusbeitrag dazu lautete:

image

S-kin – das Sparkassen Chip-Implantat. Einfach unter die Haut setzen lassen und mit Handauflegen bezahlen und per Handschlag oder High Five Geld senden* (*nur, wenn beide Parteien ein Implantat besitzen).
In allen teilnehmenden Sparkassen ab 1.April 2018.

Tja! Was es nicht schon alles gibt!

Einige Nutzer haben es ja mitbekommen und bemerkt, dass es sich um einen Aprilscherz handelt! Andere wieder nicht, wie z.B. dieser Nutzer!

image

Eine BITTE!

Es macht durchaus Sinn (und das nicht nur am 1.4.) Informationen zu HINTERFRAGEN bzw. Artikel immer bis zum Schluss durchzulesen. Durch dein Hinterfragen, durch dein selbständiges Handeln, kann man auch unter dem Jahr, fernab des 1. Aprils, vielleicht schon viele “Fakes”  und “Aprilscherze” enttarnen und ihre Verbreitung eindämmen!

Den Facebook-Statusbeitrag zu dieser sehr gelungenen Aktion der “Sparkasse” findet man HIER VOR!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady