Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

“Diese Aktion für Flüchtlinge sorgt auf Facebook für einen Riesenwirbel. Und das ist auch gut so!” So beginnt ein Statusbeitrag, der auf Facebook im Moment immer wieder geteilt wird.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Im Detail geht es in dem dahinterliegenden Artikel um dieses Bild, welches auf Facebook veröffentlicht wurde:

image

Auf dem Infoplakate steht:

Sehr geehrte Kunden, aufgrund eines unerwartenden Eintreffens von mehreren Bussen mit Flüchtlingen, vielen Säuglingen und Kleinkindern an Board, haben wir unsere Ware in der Nacht zum Mittwoch den Hilfskräften zur Verfügung gestellt. Es war eine akute Notsituation. Wir haben bereits neue Ware bestellt und hoffen auf Ihr Verständnis. Vielen Dank.


SPONSORED AD


Hinweis: Es handelt sich hierbei um KEINEN FAKE und auch nicht um eine Manipulation!

Auf Facebook verteilt sich das Image in Windeseile. Man erkennt ein leeres Regal der Franchiseunternehmens REWE ERMER. Darauf ein Zettel wo der Betreiber mitteilt das er einen Teil der Waren wie etwa Babynahrung für Flüchtlinge und Helfer zur Verfügung gestellt hat.

Tobias Huch, Mitglied des Landesvorstandes der Jung-Liberalen Rheinland-Pfalz, dürfte der Auslöser gewesen sein, denn er veröffentlichte das Image auf Facebook. Und innerhalb der letzten Monaten klickten mehr als 215.000 Nutzer auf den “Like” Button.

image

Wie die Mopo24 berichtet hat ein Mitarbeiter des Marktes gegenüber der Mopo die Aktion bestätigt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady