Meldungen rund um Schumi locken immer wieder Menschen an, gerade WEIL es so wenig verifizierte Informationen um den Gesundheitszustand des Formel-1-Rekordweltmeisters gibt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diesen Umstand machen sich jedoch unseriöse Seitenbetreiber zunutze und erfinden Unsinn. Eine dieser neuen Lockmeldungen handelt von einer “Traurigen Nachricht”.

image

Klickt man diese vermeintliche News-Meldung an, wird man auf eine Seite verwiesen, auf der man jedoch recht zügig bemerkt: Hier stinkt doch etwas!

Die Seite selbst stammt aus Bosnien und hat neben bosnischen Artikeln auch immer wieder Berichte, die auf Deutsch verfasst wurden. Wie eben diesen hier:

image

Augenscheinlich ist es dem Betreiber dieser Seite recht egal, was auf dieser Seite zu finden ist, das einzige Kriterium lautet: Dramatisch! Eine Falle im Sinne einer Abofalle oder Pseudogewinnspielen gibt es hier zwar nicht, jedoch sind all diese Informationen mit geringem Mehrwert und reine Clickbaitartikel.

Wie geht es Schumacher wirklich?

Diese Frage stellen sich viele Menschen immer wieder. An dieser Stelle dürfen wir auf einen Artikel vom 08.02.2018 verweisen, der von der “Autozeitung.de” veröffentlicht wurde.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady