Das Smartphone als Reiseführer - Vorsicht bei der App-Auswahl!

Das Smartphone als Reiseführer – Vorsicht bei der App-Auswahl!

Von | 19. Juli 2018, 8:06

Jedes Jahr im Sommer fahren Millionen Menschen in den Urlaub. Da darf keinesfalls das Smartphone fehlen, auf dem man mittels Apps Unterkünfte, Restaurants und Ausflüge suchen und buchen kann. Doch Vorsicht: So manche App bringt mehr Schaden als Nutzen!

Damit die Apps, welche meist erst kurz vor dem Urlaub wahllos installiert werden, keine böse Überraschung wie Malware oder Viren mit auf das Smartphone ziehen, gibt das BSI (Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik) einige Tipps heraus, die man beherzigen sollte.

Mobile Anwendungen sicher laden und nutzen

  • Installieren Sie nur Apps aus den offiziellen App Stores. Informieren Sie sich, beispielsweise über eine Internetrecherche, ob der Urheber der App vertrauenswürdig ist.
  • Prüfen Sie vorher, welche Berechtigungen eine App beansprucht. Sie sollten immer plausibel sein – teilweise fordern Apps Zugriff auf Funktionen wie den Standort oder das Mikrofon, die sie für die eigentliche Funktion gar nicht brauchen. Im Zweifel sollten Sie nach einer Alternative suchen.
  • Prüfen Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen darauf, ob eine sichere Datenübertragung und -speicherung gewährleistet ist.
  • Schützen Sie nicht nur Ihr Smartphone mit einer PIN, einem Passwort oder einem Wischmuster, sondern auch einzelne Apps, sofern sie diese Option bieten.
  • Achten Sie darauf, in Apps nicht dauerhaft Zugangsdaten für einen automatischen Log-In zu speichern. Wird von einer App für die Anmeldung E-Mail-Adresse/Passwort verlangt, vergeben sie ein anderes Passwort als das, mit dem sie sich bei ihrem E-Mail-Anbieter anmelden.
  • Prüfen Sie die Status-Leiste auf Ihrem Display. Wenn beispielsweise Bluetooth oder GPS aktiv sind, ohne dass Sie diese eingeschaltet haben, empfiehlt es sich, nicht benötigte Verbindungen zu deaktivieren.
  • Installieren Sie Sicherheitsupdates umgehend. Dies gilt für das Betriebssystem genauso wie für alle Anwendungen. Überprüfen Sie nach jedem Update, ob Apps nun neue Zugriffsberechtigungen einfordern. Überlegen Sie sich genau, zu welchen Bedingungen Sie die App nutzen möchten.
  • Bietet die App relevante konfigurierbare Sicherheitseinstellungen, zum Beispiel eine Verschlüsselung, aktivieren Sie diese.

Notwendigkeit von Apps hinterfragen

Smartphones sind wie PCs im Hosentaschenformat, für fast jeden Anwendungsbereich gibt es eine Applikation, abgekürzt App. Wenn eine solche Anwendung jedoch auf bestimmte Systemressourcen zugreifen kann und zu viele Berechtigungen hat, kann sie zum Sicherheitsrisiko werden. Gleiches gilt, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert und ausreichend geschützt wird. Daher rät das BSI, nur zu installieren, was tatsächlich benötigt wird und Anwendungen zu löschen, wenn diese nicht mehr genutzt werden.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -