Singoletta: Ein Bild von 1962

Singoletta: Wurde 1962 bereits das Coronavirus vorausgesehen?

Von | 18. Mai 2020, 9:31

Alle stehen in einer Art fahrbarer Kabine. Aufrecht, isoliert voneinander im dichten Verkehr. So zeigt es ein Bild mit der Singoletta aus dem Jahr 1962.

Singoletta: Ein Bild aus dem Jahr 1962 soll die Zukunft zeigen. Auf Social Media ist die Rede von 2022. In einer Art Feierabendverkehr stehen viele Menschen aufrecht in einem Fahrzeug.

Dieses Fahrzeug mutet wie eine Art Segway an, nur dass es (wenn man es so interpretieren möchte) eine Art Corona-Schutzpanzer hat. Wurde da wirklich vor 50 Jahren vorausgesehen, dass man sich bis zum Jahr 2022 isoliert?

- Werbung -

This is an illustration from an Italian magazine published in 1962 depicting life in 2022.

(Dies ist eine Illustration aus einer 1962 erschienenen italienischen Zeitschrift, die das Leben im Jahr 2022 darstellt.)

Das Bild der futuristischen Szene rund um die Singoletta findet man sowohl auf Facebook, als auch auf Twitter. Die Behauptungen dazu sind recht identisch.

Faktencheck Singoletta

Die Illustration hat tatsächlich eine kleine Geschichte: Das Bild mit der Singoletta ist tatsächlich echt! Doch soll es wirklich eine Szene aus dem Jahr 2022 abbilden?

Die Kollegen von Snopes haben hierzu bereits einen Faktencheck durchgeführt und sind zu einem Ergebnis gekommen.

Das Bild wurde 1962 wirklich in der Ausgabe der italienischen Wochenzeitung La Domenica del Corriere (Sonntagskurier) veröffentlicht, genauer gesagt am 16. Dezember 1962. Das Bild diente zur Illustration eines Artikels über die Singoletta. Es handelt sich dabei um eine futuristische Darstellung eines Einpersonenfahrzeug.

- Werbung -
 

Das oben gezeigte Bild ist jedoch nur die Hälfte der gesamten Darstellung, denn bei der Singoletta geht es nicht um eine Covid-19 Maßnahme, so wie derzeit oft interpretiert, sondern um eine Art Kabinenroller zur Reduktion der Staus aufgrund des städtischen Individualverkehrs (siehe gesamte Grafik hier).

Die Singoletta sollte also eine Art platzsparendes Einzelfahrzeug sein, mit Dach über dem Kopf gegen schlechtes Wetter. Eigentlich eine wegweisende Idee, wenn man bedenkt, dass viele Menschen im städtischen Verkehr allein im Fahrzeug sitzen und die Autos immer größer geworden sind.

Eine Anmerkung noch: Es gibt nirgends einen Hinweis, dass dieses Bild das Jahr 2022 abbilden soll. Das ist dann in der Tat eine Fakebehauptung. Das Bild zeigt eine nicht näher definierte mögliche Zukunft ohne konkrete Zeitangabe.

Zukunftsvisionen

Wie bereits erwähnt, ist die Singoletta keine vorausgesagte Covid-19 Maßnahme, sondern eine futuristische Idee im Sinne ihrer Zeit. Ein wenig erinnert sie auch an den Messerschmitt Kabinenroller, der ja tatsächlich realisiert wurde und platzsparend war, in dem man jedoch nicht stand, sondern eher saß.

Am Ende wirkt die Singoletta wie eine Mischung aus Segway und Kabinenroller. Für den Einsatz in der Großstadt tatsächlich nicht uninteressant.

Und zum Thema Singoletta und Covid-19 meint unser Kollege aus der Musikredaktion: Die Leute sollten sich mal locker machen, gute alte SciFi lesen (von Jules Vernes angefangen) und nicht bei allen, die es schaffen, auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterzudenken, gleich hyperventilieren!

- Werbung -
- Werbung -