Singende Straße: Kein Fake!

Singende Straße: Kein Fake!

Von | 31. Dezember 2019, 10:48

Man stelle sich vor: Du fährst eine Straße entlang und auf einmal hörst du eine Art Melodie vom Asphalt. Gibt es nicht?

- Werbung -

Gibt es doch. Tatsächlich gibt es so eine singende Straße. Ein Video, das vor wenigen Tagen auf Facebook hochgeladen wurde lässt staunen.

Da fährt jemand diese Straße entlang, man sieht in dem Video zusätzliche Streifen in bestimmten Abständen am Straßenrand. In dem Moment, wo das Auto diese Streifen passiert, „singt“ die Straße.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Und genau das sieht und hört man auch in dem Video. Diese singende Straße wollen wir euch nicht vorenthalten:

Doch wo befindet sich diese Straße?

Singende Straße: Herkunftstanalyse

Schaut man sich das Video an, erkannt man verschiedene Straßenschilder. Auf einem dieser Schilder erkennt man einen bestimmten Begriff, man liest dort „Zenélő út“.

Und an dieser Stelle wird es einfach, da man mit diesem Begriff über die Suchmaschinensuche ein Ergebnis bekommt. Das Video wurde in Ungarn auf der R67 aufgenommen.

- Werbung -

Der Straßenbelag stellt auf einem 32 km langen Abschnitt zwischen Kaposfüred und Látrány eine Melodie zweimal nach.

Aber: Die singende Straße wird nur vernünftig zu hören sein, wenn man auch die Geschwindigkeit einhält. Und genau das dürfte auch der pädagogische Hintergrund der Fahrbahnmarkierungen sein.

Nicht die einzige singende Straße

Es gibt nicht nur in Ungarn eine solche singende Straße. Dieses Modell gibt es mit unterschiedlichen Resonanzen in verschiedenen Ländern, beispielsweise Dänemark, JapanNiederlande, Südkorea und den USA.

In den Niederlanden und den USA kam der Belag jedoch nicht so gut an und wurde wieder entfernt. Der Spiegel titelte über die singende Straße in den Niederlanden „Seelische Folter„.

Das könnte ebenso interessieren:

Freie Sicht für eine sichere Teilnahme im Straßenverkehr. Der Winter und die ersten eisigen Tage haben Einzug gehalten. Erste witterungsbedingte Verkehrsunfälle haben sich bereits ereignet. Auch wenn es einigen Verkehrsteilnehmer schwerfällt, freie Autoscheiben sind für eine sichere Teilnahme im Straßenverkehr ebenso unerlässlich wie die richtige Fahrzeugbereifung.

 

 

 

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -