Woran erkennt man einen Gewinnspielfake auf Facebook? Richtig: an roten Schleifen oder aber auch an den Satz: “Wir erhielten XY Smartphones, die nicht verkauft werden können, da sie nicht richtig verpackt worden sind.”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Facebookseite trägt den Namen “Saturn.Deutschland” und haut in kurzen Abständen ein Fakegewinnspiel nach dem anderen heraus. Alle nach demselben Muster, alle unglaubwürdig und trotzdem nehmen tausende Facebooknutzer teil.

Dabei müssten doch bei allen Teilnehmern die Augen brennen, wenn sie die völlig unsinnigen Teilnahmebedingungen lesen. Ihnen müssten doch die Haare zu Berge stehen und sie müssten schreiend die Seite schließen. Stattdessen folgen viele Menschen diesen hanebüchenen Teilnahmebedingungen. Manometer, dabei können die Pseudoveranstalter nicht einmal bis 18 zählen, bzw. sich eine Zahl merken:

Wir erhielten 16 iPhone 6 (128GB) die nicht verkauft werden können da sie nicht richtig verpackt worden sind.
Aus diesem Grund veranstalten wir eine Verlosung auf unserer Seite!

Teilnehmen könnt ihr wie folgt:
Sei ein Fan unserer Seite
Like und Teile diesen Beitrag.
Kommentiere mit deiner Wunschfarbe (Silber,Gold,Schwarz)

Unter allen Teilnehmern werden die 18 glücklichen Gewinner am Montag den 26. Juni 2017 ausgelost und hier auf unserer Seite verkündet.

Wir wünschen Viel Glück!

image

Und dabei hätten sie lediglich den Text aus dem Gewinnspiel kopieren müssen, den sie drei Stunden vorher veröffentlicht haben. Ist das denn so schwer, den Text von einem Fakegewinnspiel auf ein anderes Fakegewinnspiel zu übertragen?

image

Auf den Punkt gebracht:

FAKE!

Die Facebookseite “Saturn.Deutschland” ist keine offizielle Seite der Saturn Online GmbH. Es bestehen auch keinerlei Zusammenhänge, hier wird lediglich durch unbekannte Seiteninhaber der Name “Saturn” missbraucht. Der Veranstaltercheck zeigt, dass auf der Seite “Saturn.Deutschland” keinerlei seriöse Veranstalterdaten hinterlegt sind.

Man kann sich als groben Überblick merken: Folgende Merkmale sind bei seriösen Gewinnspielveranstaltern vorhanden:

  • Inhaber der Seite / Ansprechperson
  • Impressum
  • Kontaktmöglichkeit
  • Teilnahmebedingungen

Was noch passieren kann

Warum gibt es dieses Gewinnspiel? Das ist eine Frage, die an dieser Stelle nur spekulativ beantwortet werden kann, da es verschiedene Möglichkeiten gibt. Angefangen von eher harmlosen Seitenverkäufen bis hin zu bösen Abofallen ist alles drin. Wir haben bisher bei den Mengen an Fake-Gewinnspielen beobachten können, dass diese Art der Gewinnspiele immer recht ähnlich verlaufen. In einer ersten Stufe glänzen sie mit ihrer einfachen Teilnahme. Man soll einen hochwertigen potentiellen Gewinn teilen und liken. Kann jeder, das ist keine Hürde. Damit werden Menschen angelockt.

Möglichkeit “Seitenverkauf”

Mit Hilfe dieser Lockveranstaltungen wird dann die Seite “gezüchtet”. Der Seitenbetreiber arbeitet daran, die Fanzahlen in die Höhe zu treiben. Ab einem bestimmten Punkt findet sich diese Seite dann zum Verkauf. Die Fans wundern sich lediglich irgendwann, welche Inhalte sie nach dem Verkauf zu Gesicht bekommen und warum sie diese Seite geliket haben.

Möglichkeit “Affiliate”

Ab einer bestimmten Teilnehmerzahl wird die Beschreibung des Gewinnspiels verändert. Die Teilnahmebedingungen bekommen einen Zusatz und meist wird ein Link eingefügt, den man besuchen soll. Dort warten dann irgendwelche Partnerprogramme, über welche der “Veranstalter” Provisionen einsackt. Im harmlosesten Fall sind es Partnerprogramme, die dem Teilnehmer einen Haufen Werbung bescheren, im extremen Fall verbirgt sich für die Besucher via Smartphone eine WAP-Billing-Abofalle hinter dem Link (bei welcher der Veranstalter natürlich ebenso Provisionen kassiert). Hin und wieder findet man diese hochgezüchteten Facebook-Seiten dann auch bei eBay zum Verkauf angeboten.

Egal was da noch passiert: den angepriesenen Gewinn gibt es nicht! Daher merke Dir: es ist niemand da, der diesen Audi, 100.000 iPhones, oder 50.000 PS4 verlost. Nein, es gibt sie nicht, diese ritterlichen Wohltäter des Netzes. Sie sind eher Gaukler, die ihre Nutzer dazu verleiten, brav wie Klickvieh aus der Hand zu fressen.

-Mimikama unterstützen-