Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Zum Thema “Sicherheitslücke auf iPhone entdeckt! “, haben wir heute bereits schon einmal berichtet.

Was war passiert?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mit einer Schadsoftware, die bis dahin unbekannte Schwachstellen in Apples iOS-Betriebssystem ausnutzt, wollten Cyberkriminelle das iPhone eines Menschenrechtsaktivisten angreifen.

Das Ausmaß der drei bekannten Sicherheitslücken ist beträchtlich.  Alle Versionen des Betriebssystems iOS für iPhones, iPads oder iPod Touch von Version 7 bis 9.3.4 sind anfällig Nutzer sollten das von Apple bereitgestellte Update 9.3.5 installieren.

Information des BSI

Technische Warnung (26.08.2016 – TW-T16-0089 )

Sicherheitsupdate auf Apple iOS 9.3.5

Art der Meldung: Warnmeldung

Risikostufe 4

Betroffene Systeme:
  • Apple iPad ab 2
  • Apple iPhone ab 4s
  • Apple iPhone bis einschließlich 6s
  • Apple iPod Touch ab 5G
  • Apple iOS vor 9.3.5

Empfehlung:

Aufgrund der Schwere der über das verfügbare Sicherheitsupdate behobenen Sicherheitslücken sollten Sie die Aktualisierung auf die iOS Version 9.3.5 schnellstmöglich vornehmen. Diese kann als ‚Over-The-Air‘ (OTA) Update oder per Download via iTunes bezogen werden.

Beschreibung:

iOS ist das Standardbetriebssystem auf Apple-Geräten wie iPhone, iPod touch und iPad. Es wurde auf Basis des Betriebssystems MAC OS X entwickelt.In verschiedenen von Apple iOS intern verwendeten Komponenten existieren schwerwiegende Sicherheitslücken, die einem Angreifer aus dem Internet u.a. das Ausführen beliebigen Programmcodes sowie das Ausspähen von persönlichen Daten ermöglichen.


SPONSORED AD


Ein Angreifer kann hierüber einen erheblichen Schaden auf Ihrem System anrichten.

Zusammenfassung:

Apple veröffentlicht die iOS Version 9.3.5 mit der insgesamt drei Sicherheitslücken behoben werden.

Quellen:

BSI FÜR BÜRGER.DE

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady